Storch am Welser Rathaus: Bürgermeister Andreas Rabl (FPÖ) wurde zum dritten Mal Papa

Merken
Storch am Welser Rathaus: Bürgermeister Andreas Rabl (FPÖ) wurde zum dritten Mal Papa

Wels. Das Brauchtum des Storchaufstellens – nach der Geburt eines Kindes – hat in den letzten Jahren an Bedeutung zugenommen. An einem besonderen Ort steht nun in Wels ein solcher Storch.

Andreas Rabl (FPÖ), Bürgermeister der Stadt Wels, wurde am Freitag zum dritten Mal Papa. Peter, hat am Freitag mit 3760 Gramm und 52 Zentimetern im Klinikum Wels das Licht der Welt erblickt und verstärkt ab sofort die Familie des Welser Bürgermeisters.
“Die Mama und das Kind sind wohlauf. Danke an meine liebe Frau, du warst sehr tapfer”, so der frischgebackene Papa auf Facebook.
Normalerweise wird der Storch beim Haus der frischgebackenen Eltern aufgestellt. Aufgrund der aktuellen Covid-19-Maßnahmen ist ein solches – normalerweise feierliches – Storchaufstellen derzeit nicht wirklich in gewöhnlichem Rahmen möglich. Daher hat sich ein solcher Storch in Wels einen besonderen Landeplatz ausgesucht: Das Rathaus. Wie in Amtsgebäuden vorgeschrieben, ist der Storch natürlich mit einer Mund-Nasen-Schutz-Maske ausgestattet.
“Von nun an gehen Schritt für Schritt Peter’s kleine Füße mit euch mit. Viel Freude, Glück und Gesundheit wünscht die Freiheitliche Jugend Wels”, ist auf dem Banner am Welser Rathaus zu lesen.
“Bei uns ist es seit Jahren Tradition, dass wir dem Vater nach der Geburt zu Hause einen Storch aufstellen und auf das Baby anstoßen. Da uns dies durch die aktuelle Corona-Situation nicht möglich war, musste ein anderer Plan her: Wir haben uns daher kurzerhand entschlossen, unseren “Freiheitlichen Storch” samt Glückwünschen am Welser Rathaus zu montieren. Wir wünschen dem kleinen Peter sowie dem stolzen Papa – Bürgermeister Andreas Rabl – alles Gute und freuen uns schon, zukünftig eventuell ein weiteres Mitglied bei der Freiheitlichen Jugend Wels begrüßen zu dürfen”, so Thorsten Aspetzberger, Geschäftsführender Obmann der Freiheitlichen Jugend und Ralph Schäfer, Fraktionsobmann der FPÖ Wels auf laumat|at Nachfrage, wie es zur Storchlandung am Welser Rathaus gekommen ist.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die meisten Krenglbacher trinken es gerne, die Wirte schenken es aus, es gehört für viele zum Sonntag wie das Amen im Gebet – das Bier. Darum widmet man dem beliebten alkoholischen Getränk nun auch ein Fest. Das krenglbacher Bierfest.

Bierfest - VZ Krenglbach

Der Musikverein der ÖBB Wels lud auch heuer zum traditionellen Herbstkonzert.

Herbstkonzert

Mitarbeiter der Stadt Wels und Stadtsenatsmitglieder haben ihre Lieblingsrezepte zusammen getragen und das Ergebnis ist dieses tolle Kochbuch! 👨‍🍳🥦🍅🍆 Der Erlös aus dem Verkauf kommt dem Sozialpädagogischen Tageswohnen (Brennereistraße 13) für den Bau von zwei Hochbeeten zu Gute. 👍 Ab sofort erhältlich bei der Wels Info!

Wels kocht

Paul Mahr (Bürgermeister Marchtrenk) im Talk.

Glücklicherweise weniger heftig als befürchtet ist Donnerstagabend die Gewitterfront über Oberösterreich ausgefallen, für die schwereres Unwetterpotential prognostiziert worden war.

Gewitterfront mit Starkregen und Sturmböen über Oberösterreich sorgt für punktuelle Einsätze

Wien, Linz, Salzburg – alles Städte die für ihre Universitäten bekannt sind. Bald könnte in dieser Aufzählung Wels dazu stoßen. Denn die Stadt will jetzt auch eine eigene Uni.