Sturz in Brunnenschacht: Mann bei Arbeiten in Buchkirchen schwer verletzt

Merken
Sturz in Brunnenschacht: Mann bei Arbeiten in Buchkirchen schwer verletzt

Buchkirchen. In Buchkirchen (Bezirk Wels-Land) ist Samstagnachmittag ein Mann in einen Brunnenschacht gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt.

Der Unfall ereignete sich im Garten eines Einfamilienhauses in Buchkirchen. Bei Arbeiten an einem Brunnenschacht ist ein Mann aus bisher unbekannter Ursache in den Schacht gestürzt. Die Einsatzkräfte wurden zu einer Personenrettung aus dem Schacht alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der Verletzte bereits aus dem Schacht gerettet. Die Feuerwehr unterstützte bei den Rettungsmaßnahmen. Nach der Erstversorgung am Einsatzort durch Rettungsdienst und Notarzt wurde der Verletzte mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 10 ins Klinikum Wels geflogen.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Der vor 20 Jahren in Österreich als ausgestorben geltende Seeadler wird wieder heimisch. Laut der Naturschutzorganisation WWF Österreich brüteten heuer 35 Adlerpaare und brachten insgesamt 33 Jungvögel zum Ausfliegen. Zu den wichtigsten Brutgebieten zählen Niederösterreich, das Burgenland und die Steiermark. Auch Oberösterreich beheimatet wieder Adlerpaare. Besonders wohl fühlen sich die Greifvögel in gewässerreichen Tieflandregionen. “Intakte und ruhige Naturlandschaften bieten die besten Voraussetzung für den scheuen Seeadler. Dort findet er Fische und Wasservögel für den Nahrungserwerb sowie mächtige Horstbäume in abgeschiedenen Waldbereichen für die Brut”, erklärte WWF-Greifvogelexperte Christian Pichler in einer Aussendung. Die ausgeflogenen Jungvögel haben die Horstumgebung großteils bereits verlassen. Im Alter von vier bis fünf Jahren kehren sie meist wieder in die Nähe des elterlichen Horstes zurück, um selbst zu brüten. Um Bedrohungsfaktoren für die Seeadler identifizieren und länderübergreifende Schutzmaßnahmen verbessern zu können, besendert der WWF alljährlich Jungadler. In Zusammenarbeit mit dem Nationalpark Donau-Auen und der Esterhazy Betriebe GmbH wurden heuer acht Tiere mit federleichten Telemetrie-Rucksäcken ausgestattet. Diese liefern wertvolle Daten über Streifgebiete, Paarungsverhalten, Rast- und Überwinterungsplätze. Auch Tennis-Star Dominic Thiem half im Mai bei der Besenderung von zwei Jungtieren mit. Die größte Gefahr für den Bestand stellen laut WWF illegale Abschüsse und Vergiftungen dar. Außerdem werden Kollisionen mit Windkraftanlagen vermehrt zum Problem. “An der konsequenten Weiterführung der Schutzmaßnahmen in Österreich und unseren Nachbarstaaten führt kein Weg vorbei, wenn wir ein Kapitel Naturschutzgeschichte erfolgreich schreiben wollen”, sagte Pichler.

Erfolgreiche Seeadler-Brutsaison - 33 Jungvögel flogen aus

Die Mediengruppe RTL Deutschland will inmitten der Coronakrise ihr Programm ausbauen. “Man hätte damit rechnen können, dass unsere Programmvielfalt abnimmt durch die Coronakrise und dass wir produktionsbedingt an programmlicher Bandbreite verlieren. Das Gegenteil ist richtig”, sagte der Geschäftsführer Inhalte & Marken der Mediengruppe, Stephan Schäfer, der dpa. Bei den Eigenproduktionen stelle man beim Sender RTL inzwischen einen Rekord auf, betonte Schäfer. “Wir produzieren mit unseren Partnern inzwischen 91 Prozent lokale Inhalte in Unterhaltung und Information. Das heißt: Wir schaffen es, zu 91 Prozent hier realisierte Eigenproduktionen zu zeigen.” Bei Vox liege der Wert bei aktuell 66 Prozent. “Wir wollen diejenigen in Deutschland sein, die am nächsten an ihrem Publikum dran sind.” Die Mediengruppe RTL Deutschland investiert nach eigenen Angaben jährlich rund eine Milliarde Euro in die Kreation und Produktion eigener Inhalte. “Streamingservice massiv ausbauen” Die Strategie von RTL, in die Streaming-Plattform TVNOW zu investieren, setzt das Unternehmen fort. “TVNOW ist ein strategisches Wachstumsprojekt. Das Angebot unseres Streamingservice werden wir massiv ausbauen”, sagte Schäfer. In der kommenden TV-Saison sind unter anderem diese Programminhalte geplant: RTL setzt auf einen Spielfilm über Boris Becker. Der Film “Boris Becker: Sein Weg nach Wimbledon” zeigt die Sportgeschichte der deutschen Tennislegende. Bei der Musikshowreihe “Big Performance – wer ist der Star im Star?” schlüpfen Prominente in die Rolle ihrer Lieblings-Musiklegenden. Zudem überträgt RTL im Herbst die Trauung von Schlagerstar Michael Wendler und seiner Laura live – wenn die Coronasituation es zulässt. Beim Sender Vox ist Designer Guido Maria Kretschmer neben dem bestehenden Format “Shopping Queen” in einer neuen Show zu sehen: “Guidos Deko Queen”. Kretschmer gibt – wie in der anderen Sendung auch – ein Motto vor. Zwei Kandidaten treten gegeneinander an und müssen innerhalb eines gesteckten Zeitrahmens das Motto umsetzen. Auf der Streamingplattform TVNOW werden im Bereich Fiction elf neue Serien gezeigt. Darunter ist die Serie “Glauben”, bei der der Schriftsteller Ferdinand von Schirach die Drehbücher geschrieben hat. Daneben sind Iris Berben und Heiner Lauterbach in der Serie “Unter Freunden stirbt man nicht” zu sehen. Zur Mediengruppe RTL Deutschland gehören acht Free-TV-Sender – darunter RTL, Vox und ntv -, vier Pay-TV-Sender und der Streamingservice TVNOW. Die Mediengruppe ist Teil der zum Konzern Bertelsmann zählenden RTL Group mit Sitz in Luxemburg.

RTL plant Spielfilm über Boris Becker

Der Kampf gegen die Ausbreitung der Corona-Pandemie tritt am Mittwoch in eine neue Phase: Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder wollen dann über erste Lockerungen der strengen Corona-Regelungen entscheiden, die in der derzeitigen Form bis zum 19. April befristet sind.

Merkel und Länderchefs stellen Weichen

Die Anzeichen für ein Show-Comeback des früheren Box-Schwergewichtsweltmeisters Mike Tyson verdichten sich. Einem Bericht des Promiportals “TMZ.com” zufolge sei aber nicht wie zuletzt spekuliert Evander Holyfield erster Gegner des 54-Jährigen, sondern der ehemalige Mehrfach-Weltmeister Roy Jones (51/alle USA). Auf seinem Instagram-Profil postete Tyson zuletzt mehrere Bilder und Videos vom Training. Laut “TMZ.com” soll der Kampf am 12. September in Kalifornien steigen und über acht Runden gehen. Die Social-Video-Plattform Triller soll demnach die Box-Show übertragen und im Vorfeld eine Art Doku-Serie über die Vorbereitung der beiden Boxer veröffentlichen. Eine offizielle Bestätigung lag am Donnerstagabend noch nicht vor.

Tyson-Comeback im Show-Kampf gegen Jones

Europas größter Billigflieger Ryanair will seinen Flugbetrieb zum Sommer wieder deutlich hochfahren. Ab 1. Juli sollen 40 Prozent der regulären Flüge wieder stattfinden, teilte die Laudamotion-Mutter am Dienstag in Dublin mit.

Ryanair plant ab 1. Juli fast 1.000 Flüge täglich