Suchaktion: Größerer Einsatz der Polizei samt Hubschrauber in Stadl-Paura

Merken
Suchaktion: Größerer Einsatz der Polizei samt Hubschrauber in Stadl-Paura

Stadl-Paura. In Stadl-Paura (Bezirk Wels-Land) stand Montagabend ein großes Aufgebot der Polizei – samt Diensthund und Polizeihubschrauber – bei einer Suchaktion im Einsatz.

Die Einsatzkräfte der Polizei suchten – unbestätigten Meldungen zufolge – offenbar nach einem etwa neun Jahre alten Buben, der zuvor von zu Hause weggelaufen ist. Polizeistreifen, Hubschrauber und Diensthundestreifen durchstreiften den vermutlichen Bereich.
Offizielle Informationen zum Einsatz konnte man vorerst nicht machen.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ab Samstag, 5. März sollen die meisten Corona-Maßnahmen fallen. Die Sperrstunde soll aufgehoben werden, die Nachtgastro darf wieder öffnen. Die FFP2-Maskenpflicht soll nur teilweise auf-recht bleiben, um vulnerable Gruppen zu schützen – wie in öffentlichen Verkehrsmitteln, Supermärkten, Postfilialen, Apotheken oder Banken. Zutrittsregelungen soll es dann nur noch in Alten- und Pflegeheimen sowie in stationären Wohneinrichtungen der Behindertenhilfe und in Krankenhäusern geben.

Welser Testbusse werden eingestellt

Feuerwehr und Polizei standen Donnerstagnachmittag am Mühlbach in Wels-Lichtenegg im Einsatz um ein Kennzeichen aus dem Mühlbach zu fischen.

Feuerwehr "fischte" Kennzeichen in Wels-Lichtenegg aus dem Mühlbach

Am Donnerstag, 15. Oktober findet der Startworkshop des Projektes “Bienenfreundliche Gemeinde” statt. Dabei werden 💡 Ideen zu folgenden Themen entwickelt: 🐝 Bienenfreundlicher öffentlicher Raum 🌺 Bienenfreundlich Garteln und Bewusstseinsbildung 🏢 Bienenfreundliche Betriebe 🧑‍🌾Bienenfreundliche Landwirtschaft Mit diesem Projekt wollen wir einen Beitrag zum Schutz der 🐝 (Wild-)Bienen 🐞 Insekten 🐦 Vögel und 🐱Säugetiere in #wels leisten. Die Anmeldung zum Workshop ist bis spätestens Montag, 12. Oktober per 📧 E-Mail an stae@wels.gv.at oder ☎️ telefonisch unter +43 7242 35 3270 möglich. Habt ihr übrigens auch schon einmal auf unserer Website “Wels rettet die Bienen” vorbeigeschaut? 👉https://www.wels.gv.at/lebensbereiche/energie-und-umwelt/umweltschutz/wels-rettet-die-bienen/ #stadtwels #welswirgemeinsam #rettetdiebienen

Die Einsatzkräfte mussten Montagvormittag in Wels-Innenstadt eine leblose Person aus dem Mühlbach retten. Der Mann wurde unter Reanimation ins Klinikum eingeliefert.

Reanimation: Leblose Person in Wels-Innenstadt aus Mühlbach gerettet

Also Kommissarin Angelika Schnell ist sie vielen bekannt. Von 2009 bis 2012 war sie die Hauptdarstellerin in schnell ermittelt. Neben ihrer schauspielerischen Tätigkeit und ihrem sozialen Engagement ist sie aber auch noch Sängerin. Vor 7 Jahren begann die Zusammenarbeit mit Ernst Molden. Und wie diese klingt, davon haben wir uns im Alten Schlachthof überzeugt.

Wels im Überblick, was sind die Zahlen, was sind die Fakten?