Tödlicher Verkehrsunfall zwischen Auto und LKW auf der Innviertler Straße bei Krenglbach

Merken
Tödlicher Verkehrsunfall zwischen Auto und LKW auf der Innviertler Straße bei Krenglbach

Buchkirchen/Krenglbach. Tödlich endete Donnerstagfrüh eine folgenschwere Kollision zwischen LKW und PKW auf der Innviertler Straße an der Gemeindegrenze zwischen Buchkirchen und Krenglbach (Bezirk Wels-Land).

„Eine 50-Jährige aus dem Bezirk Eferding fuhr am 21. November 2019 gegen 05:10 Uhr mit ihrem PKW auf der Innviertler Straße in der Gemeinde Krenglbach aus Richtung Wallern an der Trattnach kommend in Fahrtrichtung Wels. Bei etwa Straßenkilometer 7 kam sie aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem aus Richtung Wels entgegenkommenden LKW, gelenkt von einem 47-Jährigen aus Linz. Dabei wurde der PKW durch Wucht des Anpralls auf das angrenzende Grundstück geschleudert. Der LKW-Lenker wurde mit leichten Verletzungen in das Klinikum Wels eingeliefert. Die Absicherung der Unfallstelle und Fahrzeugbergung erfolgte durch die Feuerwehren. Beim Unfall wurde das Erdreich im angrenzenden Grundstück durch ausgetretenes Öl konterminiert. Baggerungen werden nach Rücksprache mit der Bezirkshauptmannschaft Wels-Land durch die zuständige Straßenmeisterei organisiert,“ berichtet die Polizei.
Die Feuerwehr befreite die schwerst im Fahrzeug eingeklemmte Frau, für sie kam leider jede Hilfe zu spät. Drei Feuerwehren, Rettungsdienst, Notarzt und die Polizei standen im Einsatz.

Die Innviertler Straße war rund drei Stundne nur einspurig befahrbar, es kam zu umfangreichen Verkehrsbehinderungen und rund 30 Minuten längerer Fahrzeit in Fahrtrichtung Wels.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Welser Kultur startet wieder voll durch. Nach zwei Jahren Corona-Pandemie will man heuer vor allem auch die Jugend ins Theater locken.

Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen stattet Wels einen Besuch ab. Wie nervös die Showacts waren, was die Welser auszeichnet – und ob Bürgermeister Andreas Rabl bald vielleicht sogar sein Kontrahent werden könnte?

Vom Kinderchirurg zum Kabarettisten – ein doch etwas ungewöhnlicher Werdegang. Aber er hat diesen Sprung gewagt und macht heute, nach eigenen Angaben, Kinder und Erwachsene glücklich und bringt sie zum Lachen. Kein Wunder also, dass er seine Auftritte auch gerne mal in den Dienst der Guten Dache stellt. Viel Vergnügen also mit dem Charity Kabarett am Kumplgut – Herzalarm mit Omar Sarsam.

Das Welser Budget für die nächsten beiden Jahre steht. Dabei setzt man wieder auf ein Doppelbudget und die Devise: keine neuen Schulden. 52 Mio. Euro Schulden hat man in den letzten vier Jahren bereits abbauen können. Investiert wird dennoch – und zwar in das Greif, den Markt und in die Kinderbetreuung.

Ein Brand im Eingangsbereich eines Wohnhauses beschäftigte am Samstag in den frühen Morgenstunden die Einsatzkräfte in Wels-Puchberg.

Brand bei Wohnhaus in Wels-Puchberg sorgt für Einsatz der Feuerwehr
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner