Tödlicher Verkehrsunfall zwischen Auto und LKW auf der Innviertler Straße bei Krenglbach

Merken
Tödlicher Verkehrsunfall zwischen Auto und LKW auf der Innviertler Straße bei Krenglbach

Buchkirchen/Krenglbach. Tödlich endete Donnerstagfrüh eine folgenschwere Kollision zwischen LKW und PKW auf der Innviertler Straße an der Gemeindegrenze zwischen Buchkirchen und Krenglbach (Bezirk Wels-Land).

“Eine 50-Jährige aus dem Bezirk Eferding fuhr am 21. November 2019 gegen 05:10 Uhr mit ihrem PKW auf der Innviertler Straße in der Gemeinde Krenglbach aus Richtung Wallern an der Trattnach kommend in Fahrtrichtung Wels. Bei etwa Straßenkilometer 7 kam sie aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem aus Richtung Wels entgegenkommenden LKW, gelenkt von einem 47-Jährigen aus Linz. Dabei wurde der PKW durch Wucht des Anpralls auf das angrenzende Grundstück geschleudert. Der LKW-Lenker wurde mit leichten Verletzungen in das Klinikum Wels eingeliefert. Die Absicherung der Unfallstelle und Fahrzeugbergung erfolgte durch die Feuerwehren. Beim Unfall wurde das Erdreich im angrenzenden Grundstück durch ausgetretenes Öl konterminiert. Baggerungen werden nach Rücksprache mit der Bezirkshauptmannschaft Wels-Land durch die zuständige Straßenmeisterei organisiert,” berichtet die Polizei.
Die Feuerwehr befreite die schwerst im Fahrzeug eingeklemmte Frau, für sie kam leider jede Hilfe zu spät. Drei Feuerwehren, Rettungsdienst, Notarzt und die Polizei standen im Einsatz.

Die Innviertler Straße war rund drei Stundne nur einspurig befahrbar, es kam zu umfangreichen Verkehrsbehinderungen und rund 30 Minuten längerer Fahrzeit in Fahrtrichtung Wels.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Dieter Bohlen – er ist das wohl gefürchtetste Jurymitglied der deutschen Castingsshows. Trotzdem wollen alle zu ihm. Egal ob Deutschland sucht den Superstar oder das Supertalent, der Andrang ist riesig. Und einige der zukünftigen Talente kommen auch aus Wels oder wurden zumindest in Wels entdeckt.

Droht Österreich eine Pleitewelle aufgrund der Corona-Krise? Knapp eine halbe Million Österreicher sind bereits arbeitslos – laut Experten kommt die schlimmste Phase aber noch auf uns zu. Es droht eine Pleitewelle – die schlimmer werden könnte als die Finanzkrise 2008. Und davor zittert auch die Welser Wirtschaft.

Am 18. und 19. Oktober eröffnen wir die Wintersaison mit einem tollen Rahmenprogramm für Groß und Klein. Indoor Eislaufplatz mit Schuhverleih, Stars der Black Wings Linz, Eishockey-Training mit Autogrammstunde, Starfoto machen im Weltcup Hinterstoder Starthaus, Intersport Kaltenbrunner feiert Geburtstag, Informationsstand des Tourismusverband-Ausseerland (bereits ab 17.10.), Streichelzoo & Ponyreiten des Wiesmayerguts (18. Oktober von 14:00 – 20:00 Uhr, 19. Oktober von 09:00-18:00 Uhr)

SCW-Winteropening
Gesponsert
Merken

SCW-Winteropening

zum Beitrag

Drei Feuerwehren standen Mittwochabend kurzzeitig bei kleinen Böschungsbränden am Bahndamm der Bahnstrecke Traun-Marchtrenk in Hörsching (Bezirk Linz-Land) und Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) im Einsatz.

Drei Feuerwehren bei Böschungsbrand auf Bahndamm in Hörsching und Marchtrenk im Einsatz

Forschung und Entwicklung stehen in OÖ Betrieben an oberster Stelle. Wir sind in Sachen Patent Anmeldungen die Nummer eins im Bundesländervergleich. 561 Erfindungen wurden eingereicht, soviel wie in keinem anderen Bundesland. Doch hinter jeder Entdeckung steckt ein Mensch, ein Forscher. Und genau für diese gibt es die Lange Nacht der Forschung. Wo man einen Blick in innovative Firmen bzw. Arbeitgeber werfen kann.

Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt und Polizei standen Freitagnachmittag in Wels-Innenstadt bei einer Rettung einer Person aus einem leeren Pool im Garten eines Hauses im Einsatz.

Personenrettung: Verletzte Person in Wels-Innenstadt nach Sturz von Einsatzkräften aus Pool gerettet