Tödlicher Verkehrsunfall zwischen Auto und LKW auf der Innviertler Straße bei Krenglbach

Merken
Tödlicher Verkehrsunfall zwischen Auto und LKW auf der Innviertler Straße bei Krenglbach

Buchkirchen/Krenglbach. Tödlich endete Donnerstagfrüh eine folgenschwere Kollision zwischen LKW und PKW auf der Innviertler Straße an der Gemeindegrenze zwischen Buchkirchen und Krenglbach (Bezirk Wels-Land).

Ein LKW und ein PKW sind aus vorerst noch unbekannten Gründen auf der Innviertler Straße an der Gemeindegrenze zwischen Buchkirchen und Krenglbach kollidiert. Eine Person war schwerst im Fahrzeug eingeklemmt, für sie kam leider jede Hilfe zu spät. Drei Feuerwehren, Rettungsdienst, Notarzt und die Polizei standen im Einsatz.

Die Innviertler Straße ist derzeit nur einspurig befahrbar, es kommt zu umfangreichen Verkehrsbehinderungen.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Zwergkaninchen, weiblich, ca. 2-3 Jahre Gefunden in Wels, Pernau (Nähe Negrellistraße)

Tierheim Arche Wels

In Wels-Vogelweide ist Montagnachmittag ein Baum auf ein parkendes Auto gestürzt und hat dieses schwer beschädigt. Die Feuerwehr stand im Einsatz.

Feuerwehreinsatz: Baum in Wels-Vogelweide auf parkendes Auto gestürzt

Johann Reindl-Schwaighofer (Kultur- und Bildungsreferent) im Talk.

In Wels-Innenstadt hat am Mittwochmittag ein Autolenker mehrere Fahrzeuge gerammt und krachte gegen eine Hausmauer. Der Lenker musste nach dem Unfall reanimiert werden.

Reanimation: Autolenker nach internem Notfall in Wels-Innenstadt gegen Autos und Hausmauer gekracht

Vor drei Jahren noch ein Sorgenkind – jetzt österreichweit ein Vorzeigebeispiel. Die Rede ist von der Welser Innenstadt und deren Auslastung. 2015 stand noch jede zehnte Geschäftsfläche leer – mittlerweile ist der Leerstand auf unter drei Prozent gefallen. Auch dank dem damals neu gegründeten Wirtschaftsservice.

Das Brauchtum des Storchaufstellens – nach der Geburt eines Kindes – hat in den letzten Jahren an Bedeutung zugenommen. An einem besonderen Ort steht nun in Wels ein solcher Storch.

Storch am Welser Rathaus: Bürgermeister Andreas Rabl (FPÖ) wurde zum dritten Mal Papa