Tragischer Ausgang: Patientin (82) nach Unfall mit Rettungsauto im Klinikum verstorben

Merken
Tragischer Ausgang: Patientin (82) nach Unfall mit Rettungsauto im Klinikum verstorben

Wels/Krenglbach. Nach einem schweren Unfall mit einem Rettungsfahrzeug bei Krenglbach (Bezirk Wels-Land) im vergangenen November wurde nun bekannt, dass damals eine schwerverletzte Patientin im Krankenhaus verstarb.

Am 08. November 2021 ereignete sich auf der B137 Innviertler Straße ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Rettungsauto. Ein alkoholisierter PKW-Lenker kollidierte mit dem entgegenkommenden Rettungsfahrzeug, welches umstürzte. Neben der Besatzung des Rettungsfahrzeuges und dem Unfalllenker wurden auch zwei Patienten, schwer verletzt. Was die Polizei nach dem Unfall nie ergänzt hatte, ist der Umstand, dass die damals 82-jährige Patientin nach dem Unfall im Klinikum an ihren Verletzungen starb. Durch eine Berichterstattung von MeinBezirk.at zum anstehenden Prozess gegen den Unfalllenker wurde der tragische Ausgang nun öffentlich.

Der Unfalllenker muss sich am 13. April 2022 wegen grob fahrlässiger Tötung und Körperverletzung vor Gericht verantworten. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ein brennender Restmüllcontainer führte in der Nacht auf Dienstag zu einem Einsatz der Feuerwehr in Wels-Neustadt.

Feuerwehr bei Brand eines Müllgroßbehälters in Wels-Neustadt im Einsatz

Die Einsatzkräfte haben Sonntagnachmittag einen leblosen Mann aus der Traun bei Wels-Lichtenegg geborgen. Reanimationsversuche verliefen leider erfolglos.

Leblose Person bei Wels-Lichtenegg durch Feuerwehr aus der Traun geborgen

Fünf Feuerwehren wurden in der Nacht auf Samstag zu einem in Vollbrand stehenden PKW auf die Welser Autobahn alarmiert.

Auto auf Welser Autobahn bei Weißkirchen an der Traun in Vollbrand

Glücklicherweise glimpflich endete Montagnachmittag ein Autoüberschlag auf der Großendorfer Straße bei Eberstalzell (Bezirk Wels-Land).

Autoüberschlag bei Eberstalzell endet glimpflich

Nach einem schweren Arbeitsunfall auf einer Baustelle in Wels-Innenstadt standen Donnerstagnachmittag Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt und die Polizei bei einer Personenrettung im Einsatz.

Personenrettung: Arbeiter in Wels-Innenstadt nach Sturz von der Leiter aus Baugrube gerettet

Man sieht sie immer häufiger auf der Straße. Die teils futuristischen, lautlosen Elektroautos. Und der Schein trügt nicht – tatsächlich steigen die Absätze quasi monatlich. Im ersten Halbjahr wurden um 200 Prozent mehr Autos verkauft als 2020. Elektro ist in – und daher lud auch ein Welser Einkaufscenter am Wochenende zu den Elektromobilitätstagen.