TTWels weiter am Erfolgsweg

Merken
TTWels weiter am Erfolgsweg

Auch im zweiten Spiel im Grunddurchgang wurden die Welser ihrer Favoritenrolle zu Hause gegen die recht starken Kapfenberg gerecht. Die Waltermannen siegten am Ende verdient mit 4:0. Nur im Doppel mussten die Heimischen über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen. Die Einzel waren dagegen eine glatte Sache für die Herren Kojic Levenko und Szudi. Gerade Neuzugang Andreas Levenko vermocht wieder zu gefallen.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Back in Time – ein absoluter Filmklassiker. Was Doc Brown und Marty McFly schon vor Jahren prophezeiten, wurde schon war oder wird es in naher Zukunft. Zurück in die Zukunft ist auch das Thema der Veranstaltungsreihe SpirIT der ITandTel. Und eines darf man verraten, dabei sind Mikrochips im Gehirn ein großes Projekt.

SpirIT: Zurück in die Zukunft - Veranstaltungsreihe der ITandTEL

Dominic Thiem hat sich am Samstag im dritten Gruppenmatch der “Generali Austrian Pro Series” in der Südstadt keine Blöße gegeben. Der Weltranglisten-Dritte fertigte bei diesem rot-weiß-roten Einladungsturnier David Pichler mit der Höchststrafe von 6:0,6:0 ab. Als Sieger der Gruppe A trifft Thiem nun am Sonntag (12.00 Uhr/live ServusTV) auf Gruppe-B-Sieger Jürgen Melzer. “Es war heute wärmer, das kommt mir sehr entgegen”, sagte der 26-Jährige zum Match. “Auch der Wind war deutlich schwächer. Ich habe mich heute unglaublich gespürt”, sagte der dreifache Grand-Slam-Finalist. Der 39-jährige Jürgen Melzer ist nach ebenfalls drei Siegen in seinem Pool nun nächster Gegner Thiems. Und der 13 Jahre jüngere Thiem geht durchaus mit Respekt in die Partie. “Er war Top Ten, ich habe sehr viel mit ihm trainiert in den letzten Tagen. Er hat mir viele Tipps gegeben, hat mir viel seiner Erfahrung gegeben”, bedankte sich Thiem und fügte hinzu: “Sein Spiel liegt mir nicht besonders, wenn er total fit ist, kann er unglaublich gut spielen. Ich freue mich auf die Partie.” In der Bilanz Thiem gegen Melzer steht es 1:1. Jeweils in Kitzbühel siegte Thiem 2013 7:5,6:3, 2016 drehte Melzer den Spieß um (6:3,7:5). “In einzelnen Matches ist er sicher noch in der Lage so gut wie ein Roger Federer zu spielen”, sagte Thiem.  

Thiem nach drittem Erfolg Gruppensieger in Pro Series

🏒Brauche ich eine Ausrüstung für das Schnuppertraining? 🤔 Beim Schnuppertraining genügt es, warme Skiunterwäsche mitzubringen. Die notwendige Eishockey-Ausrüstung und ein Schläger werden dir beim Schnuppertraining vom Verein kostenlos bereitgestellt. Voranmeldungen sind erwünscht! (0660/3461502) Wir freuen uns auf dich!

Schnuppertraining beim EC WINWIN Wels

Lange wurde gerätselt doch nun steht es fest. Riccardo Zoidl kehrt nach einem Jahr beim World-Tour Rennstall CCC wieder zurück zum Continental Team Felbermayr Simplon Wels.