WAKS Rückblick und Kornspeicher Ausblick

Merken
WAKS Rückblick und Kornspeicher Ausblick

Der Kulturschaffende Peter Kowatsch (WAKS Intendant) im Gespräch.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Nicole Holzhey sagt:

    👏

  2. Arnela Miskic sagt:

    👌

  3. Jörg Panagger sagt:

    👍

  4. Helmut Gehmayr sagt:

    👏 👍

  5. Alexander Baczynski sagt:

    👍

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Nachdem am vergangenen Donnerstagabend zwei Personen mit einem gestohlenen Auto einen Verkehrsunfall verursacht haben, konnten die Tatverdächtigen später am Bahnhof festgenommen werden.

Autodiebe bei Fahndung nach Verkehrsunfall mit gestohlenem PKW in Wels festgenommen

Ein Brand im Silo des ehemaligen Lagerhauses in Wels-Pernau hat Dienstagnachmittag für einen größeren Einsatz der Feuerwehr gesorgt.

Brand im Silo: Feuer bei Abbrucharbeiten in Wels-Pernau sorgen für größeren Einsatz der Feuerwehr

Riccardo Zoidl, Felix Großschartner und Co- sie alle machten ihre Anfänge in wels. Bei einer ganz besonderen Rennserie. dem Boa Cup. Und da besuchten wir die Talente von Morgen.

“There is no planet B”- Einen kleinen Vorgeschmack könnt ihr schon sehen, Pflanzen und die Leuchttafel mit den Sprüchen ist schon montiert! Was wir noch geheim halten sind die Wahnsinns-Exponate im XL Format!! Johann Wimmer hat seinen Namen alle Ehre gemacht, Originale so zu fotografieren, dass man sogar das “Dreidimensionale” spüren, jedes einzelne Haar der Tiere sehen kann und das in diesem Format -super Johann!!! Lasst Euch das nicht entgehen, es gibt Kulinarik von Living Bistro, 22 Musiker, T-shirts und Taschen mit dem “There is no planet” Print uvm. Auch der “Babyelefant” wird in Begleitung einer Sicherheitsperson für den nötigen Abstand sorgen!!! Es wird ein cooler, einzigartiger lauerSpät- Sommerabend werden! Am 09.September um 19:00.

Kulturmeile
EVENT-TIPP
Merken

Kulturmeile

zum Beitrag

Im sechsten Wahlduell trifft die Spitzenkandidatin der SPÖ, Petra Wimmer, auf den Spitzenkandidaten der NEOS, Markus Hufnagl.

Dr. Rainer Gattringer (Leiter Institut für Hygiene und Mikrobiologie Klinikum Wels-Grieskirchen) im Gespräch.