24 HOURS OF RACING

Merken

Toller Erfolg für das Toni Shirts Team aus Gunskirchen. Nach einer sehr erfolgreichen Saison im Kartsport mit 4 Siegen und 6 weiteren Podestplätzen wagten sich 5 Piloten erstmals auf die Rallyecrosspiste. Im ungarischen Nyirad gingen insgesamt 85 Teams mit verschiedensten Fahrzeugen an den Start zum 24 Stunden Rennen. Nach einem schweren Crash in der Anfangsphase wurde viel am Ford Mondeo geschraubt. Trotz zertrümmertem Kühler kam man ins Ziel und konnte von Platz 80 noch auf 49 vorfahren.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Stefan Schiehauer sagt:

    Mandi Mayr – der schnellste Verkäufer von Wels 🙂

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Flyers Wels sind raus aus den Play Offs. Doch es besteht noch Hoffnung. Denn zumindest die U19 kämpft noch um den Meistertitel. Und das vor heimischem Publikum. Wie sich die Mannschaft rund um Nikola Letic und Danilo Tepic beim Final Four Turnier geschlagen hat, sehen sie jetzt!

Wir hoffen ihr seid gut in das neue Turnjahr gestartet. Der Oktober startet gleich mit einigen Highlights! Am 19. Oktober findet die Turn10 LM für Erwachsene und Oberstufen Cup in Wels statt! Ausschreibung und Anmeldung auf www.turnfest.at

Es wird wieder geturnt!

Die WM in Seefeld macht heuer Schlagzeilen. Aber leider nicht nur wegen der sportlichen Leistungen, sondern auch wegen Doping Vorwürfen. 2 Österreichern wurde Blutdoping vorgeworfen und sie wurden auch bereits gesperrt. Anders in Marchtrenk. Hier ist die Welt noch in Ordnung. Da wird zwar gedoped, aber mit Bier und Würstel. Und zwar bei den Stadtmeisterschaften in Stockschießen.

Mit rund fünf Millionen Besuchern pro Jahr zählt sie zu den Top-Markthallen Europas. Die Torvehallerne (aussprache: Torvhellen) in Kopenhagen. 2011 errichtet, war sie letzte Woche auch das Reiseziel einer Welser Delegation rund um Bürgermeister Andreas Rabl. Man wollte sich für die Messestadt etwas abschauen. Und das nicht nur beim Markt – so setzt man in Dänemarks Hauptstadt auch auf Rad-Highways und Multisportcentren, die Dutzende Sportarten unter einem Dach vereinen.

Die Zinsen sind im Keller – und dennoch, beim Sparen setzen die Welser nach wie vor auf das Sparbuch. Aktien oder Anleihen – für viele zu viel Risiko. Wie die Bilanz aus dem Jahr 2018 zeigt. Kein Risiko sieht die Raiffeisenbank hingegen bei den Welsern Radfahrern. Trotz Dopingfällen in Österreich sponsert man weiterhin das Innenstadtkriterium.