Almabtrieb - Der Stadtschreiber zieht Resume

Merken

Wels ist besser als sein Ruf. Ja zu diesem Schluss ist Stefan Abermann nach 3 Monaten Aufenthalt uns unserer Stadt gekommen. Als Stadtschreiber hat er verschiedene Orte erkundet, ist mit Leuten in Kontakt getreten, hat Feste besucht. Welche Eindrücke er dabei gewonnen hat und was ihm in Erinnerung bleiben wird – wir haben ihn bei seiner Abschiedslesung besucht.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Betriebsfeuerwehr eines Unternehmens sowie die Feuerwehr standen Mittwochvormittag bei einem Brand in einer Halle eines Abfallverwertungsunternehmens in Wels-Schafwiesen im Einsatz.

Brandeinsatz bei Abfallverwertungsunternehmen in Wels-Schafwiesen

Tick tack, die Zeit läuft ab … am 29. Dezember 2019 erinnert der Tick-Tack-Tag daran, dass die Zeit knapp wird, um im ablaufenden Jahr 2019 noch seine Pläne umzusetzen. Denn in der Nacht des 31. Dezembers findet der Wechsel zum neuen Jahr 2020 statt. Aber ruhig Blut und die Nerven bewahren: noch bleiben zwei volle Tage – oder drei, wenn man optimistisch den 29. Dezember hinzuzählt. Also los, schnell, schnell! Falls es zeitlich dann doch nicht mehr klappen sollte, empfiehlt sich folgender Vorsatz für das nächste Jahr: früher seine Pläne angehen!

Guten Morgen!

In der Novemberprogromnacht, auch bekannt als Reichskristallnacht, wurden 1938 rund 400 Juden getötet und 1400 Synagogen zerstört. Sie bildet den Auftakt für Verwüstung, Zerstörung, Verfolgung und Massentötung. Jedes Jahr im November wird den Opfern des 2ten Weltkrieges anhand einer Gedenkkundgebung gedacht.

Reichsprogromnacht - Gedenkfeier in Wels

Am Sonntag, dem 26. Jänner 2020 findet der erste Thriller ART Slam im Museum Angerlehner bezugnehmend auf die Werke von René Schoemakers statt. Anlässlich der Finissage der Ausstellung „Oberflächenspannung“ findet am 26. Jänner 2020 ein Thriller-Art-Slam im Museum Angerlehner statt. An diesem Nachmittag geht es um die gesprochene und vorgetragene Kunst. Die hyperrealistisch gemalten Bilder von René Schoemakers wirken verstörend, wie Stills aus einem David Lynch Film und lassen in die Tiefen der menschlichen Psyche blicken. „Meine Bilder sind Metaphern, die ins Bodenlose führen. Die Arbeiten sind unpopulär, eigensinnig, abweisend und anstrengend“, so der Künstler. Wir lassen uns von ihnen inspirieren und tragen unsere Lieblingspassagen oder Interpretationen aus spannenden Romanen, Krimis, Psycho- und Horrorthrillern, passend zum jeweiligen Bild von René Schoemakers, vor. Selbstgeschriebenes und Selbstgedichtetes ist dafür natürlich ebenso willkommen. Alle interessierten Poetrists erhalten bei verbindlicher Anmeldung Gratis-Eintritt ins Museum für diesen Tag. Kein klassischer Wettbewerb. Keine Jury.

Thriller Art Slam

Anfang des Jahres startete der Verein „Junge Generation Marchtrenk“ mit den „JG Kleinkunstabenden“ sein neues, mehrteiliges Kulturprojekt mit Benefiz-Hintergrund im Full Haus (ehemaliges Volkshaus). Nach vier äußerst gelungenen Vorstellungen mit Lesungen, Kunstexposition und musikalischen Darbietungen können Obmann Bernhard Stegh und sein Team positive Bilanz ziehen.

Gelungene Kulturserie in Marchtrenk: Stimmungsvoller Jahresabschluss mit historischem Liedgut

Eine nicht alltägliche Tierrettung bewältigten Dienstagvormittag Einsatzkräfte der Feuerwehr in Schleißheim (Bezirk Wels-Land).

Tierrettung durch Feuerwehr: Schwein in einem Waldstück in Schleißheim abgestürzt