Aufräumarbeiten nach Kreuzungskollision in Marchtrenk

Merken
Aufräumarbeiten nach Kreuzungskollision in Marchtrenk

Marchtrenk. Ein Verkehrsunfall war Donnerstagnachmittag der Grund für einen Einsatz von Polizei und Feuerwehr in Marchtrenk (Bezirk Wels-Land).

Im Kreuzungsbereich der Lagerstraße mit der Stelzhamerstraße stießen aus noch unbekanntem Grund zwei Fahrzeuge – ein PKW und ein Kleintransporter – zusammen. Die Feuerwehr stand bei den Aufräumarbeiten im Einsatz.

Der Kreuzungsbereich war rund eine halbe Stunde gesperrt.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Neun Verletzte forderte Freitagabend ein Brand in einer Wohnung eines Mehrparteienwohnhauses in Wels-Neustadt. Der Brand selbst konnte rasch gelöscht werden.

Menschenrettung: Neun Verletzte bei Wohnungsbrand in Wels-Neustadt

Unsere Gesellschaft befindet sich im Wandel. Wir werden immer älter, ein Kind das heute geboren wird hat eine hohe Wahrscheinlichkeit 100 Jahre alt zu werden. Wir denken immer mehr an unsere Umwelt, Stichwort Klimawandel. Und so sind wir von einigen Megatrends geleitet.

Politik in bewegten Zeiten - Vortrag DDr. Paul Eiselsberg

Einmal in Heidi Klums Instagram Story erscheinen – davon träumen vor allem viele Mädchen. Ein 16-Jähriger Thalheimer hat das nicht nur einmal geschafft sondern gleich 3 mal. Auch Rapper Snoop Dogg ist auf den jungen Mann aufmerksam geworden sowie 100.000 andere. Wir haben den TikTok-Star Michael Skopek zuhause besucht.

James Cottriall ist heute für einen kleinen aber feinen Live-Auftritt nach Wels gekommen und spielt in der Vogelweide altbekannte Hits und seine neuesten Chartanwärter. Der gebürtige Brite ist mit seinen vielen Songs wie „Unbreakable“, „Giving-Up“ oder „So nice“ nicht mehr aus der österreichischen Radiowelt wegzudenken. Es herrscht Megastimmung beim letzten der 4 Pop-Up Konzerte.

James Cottriall

Es war am 06. Mai 2017, als Florian Aichhorn (Initiator der Stammzellentypisierungsaktion “Maxi darf nicht sterben”) auf das Kumplgut nach Wels lud, um sich dort testen zu lassen. Viele Besucher aus Nah & Fern folgten diesem Aufruf und kamen auf den Erlebnishof für schwerkranke Kinder. Über 2.168 Personen ließen sich an diesem Tag testen.

8 Menschenleben konnten bis jetzt gerettet werden