Auftaktsieg für Flyers Wels

Merken
Auftaktsieg für Flyers Wels

Über die gesamte Partie hinweg lagen die Raiffeisen FLYERS Wels voran, die Wiener kamen nie näher als auf drei Punkte heran. Rückkehrer und Jubilar Stjepan Stazic präsentierte sich mit 19 Punkten sehr stark, Topscorer bei Vienna war der Neuzugang Anton Shoutvin.

“Unsere jungen Spieler haben es geschafft, in jeder Sekunde, in der sie am Spielfeld waren, das Tempo zu bestimmen. Unsere Youngsters haben mit ihren 17 bis 19 Jahren heute ingesamt 30 Minuten Einsatzzeit bekommen, was mich persönlich sehr freut. Wir haben heute mit einer dünnen Personaldecke und drei fehlenden Rotationsspielern [Csebits, Klette, Jakupovic] eine sehr gute Leistung abgeliefert. Gratulation an meine Mannschaft zu diesem Sieg.”, so Headcoach Sebastian Waser.

Beste Scorer der Raiffeisen FLYERS:
Davor Lamesic 26
Derek Jackson 18
Jarvis Ray 11

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Arnela Miskic sagt:

    👍

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Gute Stimmung in der Raiffeisenarena beim ersten Heimspiel 2020 für die Flyers Wels. Wels führt früh im zweiten Viertel mit +10.

Flyers Wels vs. Graz

Disziplin und Selbstbeherrschung – wie oft wünscht man sich das, egal ob im Alltag oder im Beruf. Yoga und Kampfkunst verbinden genau diese beiden Eigenschaften. Und nein die sind nicht nur gut für den Körper sondern auch für den Geist.

Sie sind derzeit das heißeste Team der Basketball Bundesliga. 10 der 13 Spiele konnten gewonnen werden. Die Flyers Wels. Mittwochabend mussten sie ihre Halle aber ausnahmsweise teilen. Und zwar mit Sponsoren und Partnern. Beim zweiten Sponsorenturnier. Wo auch wir die Basketballschuhe geschnürt haben.

Der Österreichische Leichtathletikverband (ÖLV) hat nach einer Videokonferenz mit Vertretern der Landesverbände den aufgrund der Corona-Pandemie neuen Fahrplan für die Freiluft-Wettkampfsaison 2020 festgelegt. Kleinere Meetings sind bereits wieder möglich, fixiert wurden auch die Austrian Top Meetings und Staatsmeisterschaften. In den kommenden Wochen sollen in Phase eins zahlreiche kleinere Aufbaumeetings stattfinden. In der Phase zwei von Ende Juni bis Anfang August sind u.a. bereits vier Austrian-Top-Meetings in St. Pölten (27. Juni), Eisenstadt (2. Juli), Wien (11. Juli) und Andorf (1. August) fixiert. Mit Graz-Eggenberg am 18. Juli ist ein fünftes Top-Meeting in Planung. Nach Aufhebung der Reisebeschränkungen werden auch internationale Starterfelder wieder möglich sein, Verhandlungen mit diversen Athleten laufen bereits, teilte der ÖLV mit. In Phase drei sollen von Mitte August bis Anfang Oktober fast im Wochenrhythmus österreichische Meisterschaften in allen Disziplinen und Altersklassen abgehalten werden.

ÖLV fixierte Wettkampfkalender mit drei Phasen

Einen besonderen Sieg errang Tennistalent Nico Hipfl bei einem U14-Turnier in Zagreb. Der Welser bezwingt Emanuel Ivanisevic – den Sohn von Tennislegende Goran Ivanisevic – deutlich mit 6:0 und 6:0. Am Ende muss sich Nico im Halbfinale dem späteren Sieger Antonio Voljavec mit 6:2, 4:6, 2:6 geschlagen geben.

Nico Hipfl besiegt Sohn von Tennis-Legende