Auto in Seitenlage: Schwerer Verkehrsunfall in Wels-Puchberg endet glimpflich

Merken
Auto in Seitenlage: Schwerer Verkehrsunfall in Wels-Puchberg endet glimpflich

Wels. Glimpflich endete Freitagabend ein schwerer Verkehrsunfall mit einem alleinbeteiligten Fahrzeug in Wels-Puchberg. Das Auto kam in Seitenlage liegend zum Stillstand.

Der Unfall ereignete sich auf der Terminalstraße im Welser Stadtteil Puchberg. Ein PKW-Lenker kam aus bisher unbekannten Gründen von der Straße ab, schleuderte dann quer über die Fahrbahn, rammte dort eine Straßenbeleuchtung. Das Auto überschlug sich und kam auf der Seite liegend zum Stillstand. Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei, Energieversorgungsunternehmen und ein Abschleppdienst standen daraufhin im Einsatz. Die Einsatzkräfte die zur Menschenrettung einer eingeklemmten Person gerufen wurden, konnten glücklicherweise rasch Entwarnung geben. Der Lenker konnte eigenständig aussteigen und blieb offenbar unverletzt. Das Auto wurde schwer beschädigt. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab. Das Abschleppunternehmen führte die Bergung des Unfallfahrzeuges durch.

Die Terminalstraße war rund eine Stunde erschwert passierbar beziehungsweise kurzzeitig gesperrt.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Fußgänger ereignete sich Dienstagabend auf der Pyhrnpass Straße in Sattledt (Bezirk Wels-Land).

Fußgänger auf Pyhrnpass Straße in Sattledt von PKW erfasst und schwer verletzt

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten Donnerstagnachmittag in Wels eine mindestens rund vier Kilometer lange Speiseölspur binden.

LKW verlor Speiseöl: Kilometerlange und äußerst rutschige Ölspur durch Wels

Jeden Mittwoch findet ein Slowpitch Training für das zukünftiges Baseball-Team statt. 30.10.2019 18:0o in der Primelstraße 30 in Wels.

Slowpitch Training

Ein Rehkitz im Garten beziehungsweise einer Garage eines Mehrfamilienhauses in Wels-Pernau löste Mittwochnachmittag einen Einsatz der Feuerwehr und der Tierrettung aus.

Rehkitz im Garten eines Hauses in Wels-Pernau von Einsatzkräften der Feuerwehr eingefangen

Wie erst jetzt bekannt geworden ist, ist es vor rund zweieinhalb Wochen am Flugplatz in Wels-Neustadt zu einem schweren Zwischenfall gekommen, bei dem eine Flugschülerin schwer verletzt wurde.

Flugschülerin bei Zwischenfall mit Traktor auf Flugplatz in Wels-Neustadt schwer verletzt

Der Landschaftsmythologe und Buchautor Maxim Niederhauser recherchiert seit über sechs Jahren in den grenzwissenschaftlichen Bereichen der Heimat- und Geschichtsforschung. Mit seinen Romanen und Sachbüchern erlangte der Welser Schriftsteller unter dem Pseudonym „Marcus E. Levski“ mittlerweile europaweite Bekanntheit. Anlässlich der Buchveröffentlichung überreichte der Autor dem ehrenamtlichen Marchtrenker Kulturarbeiter Bernhard Stegh ein druckfrisches Werk als Dankeschön für die Unterstützung und Zusammenarbeit.

Mythen und Legenden rund um Marchtrenk auf der Spur