Autolenker nach schwerem Verkehrsunfall in Offenhausen durch Einsatzkräfte aus Unfallwrack befreit

Merken
Autolenker nach schwerem Verkehrsunfall in Offenhausen durch Einsatzkräfte aus Unfallwrack befreit

Offenhausen. Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich in der Nacht auf Samstag in Offenhausen (Bezirk Wels-Land) ereignet. Das sich überschlagende Auto rammte auch einen Stromverteilerkasten.

Der Unfall ereignete sich in der Nacht auf Samstag auf der Offenhausener Straße, auf Höhe der Ortschaft Würting, im Gemeindegebiet von Offenhausen. Ein Autolenker ist aus bisher unbekannten Gründen mit seinem PKW zuerst rechts von der Fahrbahn abgekommen, schleuderte dann quer über die Straße, kam linksseitig ab und überschlug sich im angrenzenden Straßengraben. Der PKW rammte schließlich noch einen Stromverteilerkasten, welcher schwer beschädigt wurde. Direkt daneben kam der PKW wieder auf den Rädern stehend zum Stillstand. Drei Feuerwehren, Rettungsdienst, Notarzt, Polizei und ein Techniker des Energieversorgungsunternehmens wurden alarmiert. Der verletzte Lenker musste von den Einsatzkräften aus dem Unfallwrack befreit werden. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde der Mann zur weiteren Versorgung ins Klinikum Wels eingeliefert. Nachdem ein Techniker den Stromverteiler stromlos geschalten hatte, konnte das Abschleppunternehmen mit der Bergung des Fahrzeuges beginnen.

Die Offenhausener Straße war zwischen Offenhausen und Pennewang rund zwei Stunden für den Verkehr gesperrt.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Tödlich endete Dienstagvormittag ein Unfall im Rückstaubereich bei Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) nach einem schweren LKW-Unfall auf der Welser Autobahn.

Tödlicher Unfall im Rückstaubereich auf der Welser Autobahn bei Marchtrenk

Sonnengeld, Türkis, Meerblau und Korall – diese Farben tragen diesen Frühling nicht nur Frauen mit Modelmassen. Modische Teile für jeden Anlass gibt es nun auch am Stadtplatz bei Ulla Popken. Denn diese Saison steht man zu seinen Kurven.

Eine Strassenbahn durch sämtliche Stadtteile, von Wels über Marchtrenk und Leonding bis nach Linz. Diese Forderung kommt jetzt im Wahlkampf von der Welser SPÖ. Damit soll der oberösterreichische Zentralraum zwischen Linz und Wels besser erschlossen werden. Kritik kommt von der ÖVP, die den Wunsch als “Luftschloss” bezeichnet.

Welser SPÖ will Strassenbahn nach Linz

Tödlich endete für zwei Fallschirmspringer am Samstagnachmittag eine Kollision in der Luft über Wels-Neustadt. Einer starb beim Absturz, der Zweite erlag im Klinikum seinen schweren Verletzungen.

Zwei Tote: Fallschirmspringer über Wels-Neustadt kollidiert und bei Absurz tödlich verletzt

Rechtzeitig vor dem 1. Advent ist in der Shoppingcity Wels weihnachtliche Stimmung eingezogen. 😍🎄

weihnachtliche Stimmung in der SCW

Klaus Schinninger (Parteiobmann SPÖ Wels und künftiger Verkehrsstadtrat) im Talk.