Autolenker nach schwerem Verkehrsunfall in Offenhausen durch Einsatzkräfte aus Unfallwrack befreit

Merken
Autolenker nach schwerem Verkehrsunfall in Offenhausen durch Einsatzkräfte aus Unfallwrack befreit

Offenhausen. Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich in der Nacht auf Samstag in Offenhausen (Bezirk Wels-Land) ereignet. Das sich überschlagende Auto rammte auch einen Stromverteilerkasten.

Der Unfall ereignete sich in der Nacht auf Samstag auf der Offenhausener Straße, auf Höhe der Ortschaft Würting, im Gemeindegebiet von Offenhausen. Ein Autolenker ist aus bisher unbekannten Gründen mit seinem PKW zuerst rechts von der Fahrbahn abgekommen, schleuderte dann quer über die Straße, kam linksseitig ab und überschlug sich im angrenzenden Straßengraben. Der PKW rammte schließlich noch einen Stromverteilerkasten, welcher schwer beschädigt wurde. Direkt daneben kam der PKW wieder auf den Rädern stehend zum Stillstand. Drei Feuerwehren, Rettungsdienst, Notarzt, Polizei und ein Techniker des Energieversorgungsunternehmens wurden alarmiert. Der verletzte Lenker musste von den Einsatzkräften aus dem Unfallwrack befreit werden. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde der Mann zur weiteren Versorgung ins Klinikum Wels eingeliefert. Nachdem ein Techniker den Stromverteiler stromlos geschalten hatte, konnte das Abschleppunternehmen mit der Bergung des Fahrzeuges beginnen.

Die Offenhausener Straße war zwischen Offenhausen und Pennewang rund zwei Stunden für den Verkehr gesperrt.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

In Gunskirchen findet heute zum dritten Mal das Open Air Kino am Marktplatz statt. Ein lauer Sommerabend mit Aperol, Popcorn und einem bayrischen Kinohit.

Eine ganz heiße Nummer 2.0

Ein Mopedauto hat Sonntagabend in Buchkirchen (Bezirk Wels-Land) plötzlich stark zu ruckeln und dann zu rauchen begonnen. Zwei Feuerwehren standen daraufhin im Einsatz.

Mopedauto ruckelt und raucht plötzlich - Einsatz der Feuerwehren in Buchkichen

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen 😉 Zusätzlich zu den derzeit 7️⃣ COVID-19-Antigen-Teststraßen (5 in der Messe Wels und 2 im Gesundheitszentrum Klinikum Wels) gibt es nun eine Erweiterung um eine mobile Version ☝️: den Welser COVID-19-Testbus 😷🦠🚌 ❗️ Ab kommender Woche, Montag, 8. Februar macht er in allen Welser Stadtteilen Halt, um den Bürgern ein noch breiteres Angebot für Antigen-Testungen ermöglichen zu können. ❓ Wann: Montag bis Freitag jeweils von 08:00 bis 15:00 Uhr ❓ Wo: unterschiedliche Haltestellen in allen Welser Stadtteilen Details dazu findet ihr hier 👉https://www.wels.gv.at/lebensbereiche/leben-in-wels/gesundheit/coronavirus-covid-19/behoerdliches/oesterreich-testet-covid-19-schnelltests/welser-covid-19-testbus/ ℹ️ In den kommenden Tagen halten wir euch auf unserer Website unter www.wels.at/coronavirus zu diesem Thema auf dem Laufenden 😊

Testbusse in Wels

In einem Kreuzungsbereich in Weißkirchen an der Traun (Bezirk Wels-Land) hat sich Donnerstagfrüh ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen ereignet.

Kreuzungscrash mit drei beteiligten Fahrzeugen in Weißkirchen an der Traun

Wie es in einem Kloster aussieht und wie der Alltags eines Mönchs aussieht? Fragen die im Stift Limbach beantwortet werden.

Mönche & Kloster kennenlernen

Elektro ist in. Trotz Corona Krise wurden um ein Drittel mehr Elektroautos verkauft als letztes Jahr. Das Jahr 2020 heißt es könnte einen Wendepunkt für Elektromobilität in Europa darstellen. Aufgrund von Förderungen und Kaufprämien. Und auch im Maxcenter hat man jetzt zu den E-Auto Infotagen geladen.