Charity Kunstversteigerung - Gegen Gewalt an Kindern

Merken

Mit Kunst Kindern und Jugendlichen helfen. Mit dem Kauf eines Kunstwerks Gutes tun und die Zukunft eines Kindes positiv beeinflussen. Gemeinsam kommen wir damit einer gewaltfreien Zukunft ein Stückchen näher.

Unter diesem Credo fand dieser Tage die Kunstversteigerung des Ladies Circle 13 statt. 72 zeitgenössische Werke kamen unter den Hammer und der Erlös kommt dem Verein Happy Kids zugute und wird verwendet um von Gewalt betroffenen Kindern und Jugendlichen zu helfen.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Unser heutiger Tipp für eure Mittagspause: Verweile im Innenhof des Kornspeichers Früher lebten die reichen Welser Kaufläute in ihren repräsentativen Bürgerhäusern am Stadtplatz. Viele davon waren mit Arkadenhöfen Gärten oder kleinen Parks ausgestattet. So auch das Haus am Stadtplatz 46, das sogenannte “Durchhaus”. Ursprünglich war das ehemalige Lagerhaus ein Getreidespeicher. Heute befindet sich im KORNSPEICHER ein modernes Theater, welches erst in diesem Sommer umgebaut wurde und seither barrierefrei zugänglich ist. Hier finden vor allem Kabaretts Lesungen Kindertheater-Aufführungen und Musikerziehung statt.

Welser Geheimplätzchen

Die meisten Krenglbacher trinken es gerne, die Wirte schenken es aus, es gehört für viele zum Sonntag wie das Amen im Gebet – das Bier. Darum widmet man dem beliebten alkoholischen Getränk nun auch ein Fest. Das krenglbacher Bierfest.

Bierfest - VZ Krenglbach

Wels bekommt Österreichs größte Gastrozone. Nach dem Handel unterstützt die Stadt jetzt auch die Gastronomen finanziell. Auf die Besucher warten Genusswochen, Treuepässe und Live-Musik.

Auch Goethe wusste schon: “Ohne Fasching und Mummenspiel ist im Feburar auch nicht viel” Darum freut sich die ganze Stadt, dass in Wels aktuell der Schelmenrat das Sagen hat. Und der lädt zur ersten Fasching Revue. Willkommen! Bienvenue! Welcome to the Moulin Rouge.

Mitten im Herzen der Welser Altstadt hat der Verein Freiraum sein Quartier. Ein Verein – der den Bürgern Raum bieten will, um Aktivitäten durchzuführen. Vom Sprachkurs bis zur Suppenküche. Mit Jahresende wurde der Mietvertrag aber von der Stadt gekündigt. Weshalb der Verein heuer selbst für die Kosten aufkommen muss. Dafür setzt man auf Crowdfunding und Spendengelder.

Die Corona Krise macht auch vor den Städten nicht halt. In Wels etwa stellt man sich darauf ein, dass es künftig pro Jahr 5 Millionen Euro weniger Kommunalsteuer geben wird. An den geplanten Investitionen hält man jedoch fest. Um die Wirtschaft langsam wieder anzukurbeln.