Christian Renner wird Bürgermeisterkandidat für SPÖ-Gunskirchen

Merken
Christian Renner wird Bürgermeisterkandidat für SPÖ-Gunskirchen

Christian Renner ist seit 2009 als Gemeinderat für die SPÖ Gunskirchen tätig und seit 2015 auch Fraktionsobmann und stellvertretender Ortsparteivorsitzender. Der Spitzenkandidat freut sich über den Vertrauensbeweis der Parteigremien und nimmt sich bei diesen für Gunskirchen wichtigen Wahlen vor allem die Stärkung der SPÖ-Gemeinderatsfraktion vor.

“Als Spitzenkandidat der SPÖ will ich natürlich nicht nur Stimmenzuwächse erreichen, sondern auch Bürgermeister werden”, so Renner. Sein Ziel ist ein Durchbrechen der absoluten Mehrheit des politischen Mitbewerbers, um gestärkt für die Gunskirch-ner*innen eine bürgernahe und bürgerfreundliche Politik umsetzen zu können.

Die SPÖ strebt einen Ausgleich der politischen Verhältnisse in der Marktgemeinde an.

“Auch punkto Verkehrssituation gibt es in Gunskirchen viele Baustellen, die endlich angepackt werden müssen”, sagt Renner. Der SPÖ-Bürgermeisterkandidat setzt sich unter anderem für mehr Bürgerbeteiligung, Unterstützung der örtlichen Vereine, leistbares Wohnen und eine Raumordnung ein, bei der neben der Schaffung von Arbeitsplätzen auch wieder die Berücksichtigung von Mensch und Natur möglich ist.

Foto (c) SPÖ Gunskirchen

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Bernhard Humer sagt:

    Gute Entscheidung

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Das perfekte Zusammenspiel aus Balance, Konzentration und Koordination – Stelle deinen persönlichen Rekord im Slacklinen auf Slacklinen entwickelte sich erst in den 1980er Jahren und ist damit noch eine verhältnismäßig junge Trendsportart. Der Slacklinepark Ecke Noitzmühlstraße / Lichteneggerstraße ist jederzeit geöffnet und für alle frei zugänglich. Hier können auf sogenannten Lowlines in Knie- bis Hüfthöhe das Balancieren und Tricks auf dem Seil geübt werden.

Slackline Park

Unsere Gesellschaft befindet sich im Wandel. Wir werden immer älter, ein Kind das heute geboren wird hat eine hohe Wahrscheinlichkeit 100 Jahre alt zu werden. Wir denken immer mehr an unsere Umwelt, Stichwort Klimawandel. Und so sind wir von einigen Megatrends geleitet.

Politik in bewegten Zeiten - Vortrag DDr. Paul Eiselsberg

Um Gas, Wasser und Strom müssen sich die Welser keine Sorgen machen. Die Energieversorgung ist laut Eww-Vorstandssprecher Florian Niedersüß sichergestellt.

Der Herbst steht vor der Tür und damit auch die große Gemüseernte. Alles was man jetzt nicht verzehren kann möchte man aber natürlich irgendwie haltbar machen. Einkochen und Einwecken sind die Lösungen. Wie das funktioniert zeigt unser WT1 Koch Markus Grillenberger in einer weiteren Ausgabe von Grilly kocht über.

Nachdem die Eröffnungs aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste – nehmen wir sie mit auf eine ganz besondere Führung durch das neue Stadttheater Greif.