Corona-Ampel in Oberösterreich im gesamten Bundesland auf Rot

Merken
Corona-Ampel in Oberösterreich im gesamten Bundesland auf Rot

Österreich. Die Corona-Ampel wurde am Donnerstagabend für ganz Oberösterreich auf Rot – also auf sehr hohes Risiko im gesamten Bundesland – geschaltet. Österreichweit gibt es nur mehr vereinzelt orange oder gelbe Regionen.

Das Land Oberösterreich meldete am Abend allein innerhalb der letzten 24 Stunden 1.168 Neuinfektionen, österreichweit sind es 4.305 neue Covid-19-Fälle in knapp 24 Stunden.
Die Fallhäufung an der Landwirtschaftlichen Fachschule und Berufsschule Waizenkirchen stieg am Donnerstag auf gesamt 45 Personen (39 SchülerInnen / fünf LehrerInnen / eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter). Eine weitere Fallhäufung gibt es am Bundesrealgymnasium Michaelerplatz Steyr mit 45 SchülerInnen und drei LehrerInnen. Bei einem Urlaubsresort im Bezirk Vöcklabruck stieg die Fallhäufung am Donnerstag auf 25 Gäste und 15 MitarbeiterInnen an.

Am Samstag will die Bundesregierung neue, verschärfte Schritte gegen die Ausbreitung des Coronavirus in Österreich bekanntgeben.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Corona-Krise hat vieles verändert. Die Welser Nationalratsabgeordnete Petra Wimmer erklärt: „Für Familien ist diese Zeit besonders schwierig. Die Kinder sind nicht im Kindergarten oder in der Schule, gleichzeitig haben die Eltern Existenzängste aufgrund von Kurzarbeit oder drohendem Jobverlust. Das ist sehr belastend.“ Sie befürchte daher einen Anstieg von Gewalt innerhalb von Familien.

Rasche Hilfe bei Gewalt: Angebot der Beratungsstellen annehmen!

Die Feuerwehr stand Dienstagfrüh bei einem PKW-Brand auf dem Parkplatz eines Unternehmens in Gunskirchen (Bezirk Wels-Land) im Einsatz.

Feuerwehr bei PKW-Brand auf Parkplatz eines Unternehmens in Gunskirchen im Einsatz

Eine der gefährlichsten Kreuzungen des Bezirks wird entschärft. Die so genannte Todeskreuzung in Buchkirchen. Nach jahrelangen Bemühungen soll dieser jetzt mit einem Kreisverkehr die Gefahr genommen werden. Nicht das einzige Bauprojekt das aktuell in Buchkirchen umgesetzt wird.

Günter Stadlberger (Direktor Raiffeisenbank Wels) im Gespräch.

Eine rasante Fahrt auf der Wiener- beziehungsweise Salzburger Straße in Wels-Lichtenegg endete Sonntagnachmittag in einem Unfall mit fünf kaputten Autos.

Blechsalat: Rasante Fahrt durch Wels-Lichtenegg endet mit fünf beschädigten Autos

Die Gospelformation “4Real” versetzt das max.center am Freitag, 20. Dezember um 15.00 und um 18.00 Uhr in weihnachtliche Stimmung.  

Feierliche Gospelklänge mit "4Real"!