Doppelbudget für Wels

Merken
Doppelbudget für Wels

Seit 2015 hat man in Wels keine neuen Schulden mehr gemacht. Und das soll so bleiben – auch im Doppelbudget für 2020/21 legt man einen Schwerpunkt auf die Stabilität und einen konsequenten Schuldenabbau.

Das Budget für 2020 im ordentlichen Haushalt beträgt 231,9 Mio Euro (2020) bzw. 235,4 Mio Euro (2021). Die größten Investitionen im außerordentlichen Haushalt betreffen Kindergärten, die Markthalle, das Greif und das Straßennetz.

Der Budget Beschluss fällt heute ab 13:00 im Gemeinderat.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Manfred Mayr sagt:

    👏

  2. GIUSEPPE PALERMO sagt:

    superrrrrrrrrrrrrrrrr

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Mit dem innovativen Live-Gesprächsformat „TalkToo“ lädt Nationalratsabgeordnete Petra Wimmer herzlich ein, über die aktuellen Herausforderungen und die Zukunftspläne in Wels mitzudiskutieren. Sie können dabei Fragen stellen, Anregungen geben und damit an einer spannenden Diskussion teilnehmen. Das Ganze findet während eines ca. einstündigen Live-Telefongesprächs statt, bei dem es Ihnen frei steht, ob Sie sich aktiv einbringen oder einfach nur zuhören möchten.

TalkToo: Live-Gespräche

Was auf Bundesebene gescheitert ist, funktioniert in Wels weiterhin. Die Koalition ÖVP-FPÖ. Die Schwerpunkte für die Jahre 2020 und 2021 wurden jetzt präsentiert.

Stadtkoalition präsentiert Pläne

In Gunskirchen ist eine politische Ära zu Ende gegangen. Bürgermeister Josef Sturmair hat am Donnerstagabend sein Amt offiziell übergeben. Im Gemeinderat wurde Christian Schöffmann als sein Nachfolger gewählt.

Vor dem Urnengang am 26. September mobilisieren die oberösterreichischen Parteien noch einmal alle verfügbaren Kräfte für die offiziellen Wahlkampf-Abschlussveranstaltungen. Den Anfang machen ÖVP und Grüne heute, Donnerstag, SPÖ und FPÖ folgen morgen, Freitag, und die NEOS am Samstag. Unterstützung aus dem Bund reist bei allen Parteien außer der ÖVP an.

Parteien buhlen ein letztes Mal groß um Wählergunst