Einpackservice im max.center!

Merken
Einpackservice im max.center!

Geschenke kaufen schön und gut, aber dann auch noch alles verpacken? Muss nicht sein, denn im max.center erledigen dies die MitarbeiterInnen der Hospizbewegung Wels Stadt/Land, die sich im Gegenzug über eine kleine Spende freuen. Die Spenden kommen dem privaten Verein zugute. Die im max.center gekauften Präsente werden an folgenden Tagen liebevoll verpackt:

Freitag, 13. und Samstag, 14. Dezember,
10.00 bis 18.00 Uhr
Freitag, 20. und Samstag, 21. Dezember,
10.00 bis 18.00 Uhr
Montag, 23. Dezember,
10.00 bis 18.00 Uhr
Dienstag, 24. Dezember,
10.00 bis 12.00 Uhr

20 Jahre Hospizbewegung Wels Stadt/Land

Die Hospizarbeit wird in Wels und Umgebung seit genau 20 Jahren praktiziert und bereits seit 2009 stellen sich die Mitarbeiter der Hospizbewegung in den Dienst der guten Sache und verpacken im max.center Geschenke. Das gesamte Team ist tief davon überzeugt, dass Menschen zum Lebensende eine professionelle und würdevolle Begleitung gebührt. 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr und kostenlos sind 21 Ehrenamtliche und zehn Palliativfachkräfte unterwegs, um Patienten ein würdevolles Lebensende in ihren eigenen vier Wänden zu ermöglichen. Und auch Angehörige können sich in dieser schweren Zeit auf Unterstützung und Zuwendung verlassen. Wenn gewünscht auch in der Zeit der Trauer. “Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben”, so Cicely Saunders, die Begründerin der modernen Hospizbewegung.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Arnela Miskic sagt:

    👍

  2. GIUSEPPE PALERMO sagt:

    SUPERRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR

  3. Sophie Salhofer sagt:

    😊😊😊

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Heute nehmen wir für euch den neuen BMW X3 Hybriden genauer unter die Lupe! Wie weit geht es elektrisch? Was kostet er? Probefahrten sind bei BMW Geyrhofer in Wels möglich.

BMW X3 Plug-In Hybrid

Um die Frage, ob es genug SARS-CoV-2-Testmöglichkeiten und Schutzausrüstung für das Gesundheitspersonal gibt, ging es bei der ORF2-TV-Sendung “Im Zentrum”. Laut Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) sowie OÖ Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) werden die Kapazitäten ausgebaut. Kritische Produkte sollten wieder vermehrt in Österreich produziert werden. “Wir sind alle von dieser Krankheit überrascht worden. Vorbereitet war die ganze Welt nicht. Es ist eine Ausnahmesituation, wie es sie unsere Generation noch nicht gesehen hat“, erklärte Stelzer, derzeit auch Vorsitzender der Landeshauptleutekonferenz, und verwies darauf, dass man die Maßnahmen zur Beherrschung der Covid-19-Erkrankungen und zur Bewältigung der damit verbundenen Probleme ständig weiter entwickle.

Testkapazitäten werden ausgebaut

Die Karriere von Marcel Hirscher ist zu Ende – einer der neuen Hoffnungsträger der österreichischen Ski-Fans ist Vincent Kriechmayr. Vier Weltcup-Siege hat er bereits in der Tasche. Sein Heimverein ist dabei der TVN Wels – wo man sich auch für den Winter rüstet – und die nächsten Talente auf den Durchbruch warten.

Die christlichen Kirchen weltweit rufen angesichts der Corona-Pandemie für Mittwochmittag zu einem gemeinsamen Gebet auf. Nach einem Vorschlag von Papst Franziskus sollen Gläubige aller Konfessionen um 12.00 Uhr das Vaterunser beten. Papst Franziskus hatte die kirchenübergreifende Aktion am Sonntag angekündigt. Dabei wird er auch den Segen “Urbi et orbi” erteilen, der üblicherweise nur zu Ostern und Weihnachten sowie unmittelbar nach der Papstwahl gespendet wird.

Kirchen weltweit rufen für Mittwochmittag zum Gebet auf

Jessica (18) ist jung, liebt das Leben und hat Aussichten auf eine vielversprechende Zukunft, als sie sich eines Tages Hals über Kopf in Danny (20) verliebt. Er ist gutaussehend, charmant und selbstbewusst, doch hinter der perfekten Fassade liegt ein dunkles Geheimnis. Jessica muss einsehen, dass es die gemeinsame Zukunft, von der sie geträumt hat, so nicht geben wird, aber eins ist für sie klar: Sie glaubt an diese Liebe und an Danny und sie wird für ihn und diese Liebe kämpfen, denn es kommt nicht darauf an, wie lange man geliebt hat, sondern wie tief. Ab 10. Oktober im Starmovie Wels.

Dem Horizont so nah