Einsatz aufgrund Rauchentwicklung im Technikbereich des "EIS-8ers" am Stadtplatz in Wels-Innenstadt

Merken
Einsatz aufgrund Rauchentwicklung im Technikbereich des "EIS-8ers" am Stadtplatz in Wels-Innenstadt

Wels. Die Feuerwehr stand am späten Donnerstagabend bei einer Rauchentwicklung an einem Aggregat des “EIS-8ers” am Stadtplatz in Wels-Innenstadt im Einsatz.

Die Einsatzkräfte wurden zu einer starken Rauchentwicklung auf dem Welser Stadtplatz alarmiert. Ein technisches Gebrechen an einem Wärmetauscher dürfte zu der Rauchentwicklung geführt haben.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Manuel Karlsberger sagt:

    😱

  2. Christl Karlsberger sagt:

    😱

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Joggen oder Spucken verboten: In der Corona-Krise haben mehrere französische Städte die Maßnahmen verschärft. In Paris sind ab Mittwoch tagsüber alle sportlichen Aktivitäten im öffentlichen Raum untersagt. Im Badeort Biarritz dürfen Bürger nicht mehr länger als zwei Minuten auf Bänken Platz nehmen. Eine Kleinstadt in Nordfrankreich untersagte sogar das Spucken und Niesen ohne Schutz. Das Pariser Sportverbot gilt täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr, wie Bürgermeisterin Anne Hidalgo und Polizeipräfekt Didier Lallement mitteilten. “Jede Art von Nachlässigkeit würde die kollektiven Anstrengungen gefährden”, mahnten sie. Neben dem Grenzgebiet zu Deutschland ist der Pariser Großraum von der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus besonders stark betroffen. Dort hatten am Wochenende die Osterferien begonnen, nicht zwingende Reisen sind in Frankreich aber untersagt. Viele Hauptstadtbewohner nutzten die milden Temperaturen daher zum Spazierengehen oder Joggen.

Paris verbietet tagsüber Sport im Freien

Weiterhin keine Reisefreiheit gibt es zwischen Österreich und seinen Nachbarländern. Gesundheitsminister Rudolf Anschober hat die im Zuge der Coronakrise beschlossenen Einreisebestimmungen am Donnerstagabend bis zum 31.Mai verlängert. Wer nach Österreich will, braucht somit weiterhin einen negativen Coronavirus-Test oder muss in Heimquarantäne. Erleichterungen gibt es allerdings für Saisonarbeiter, sowie für Pflege- und Gesundheitspersonal. Trotz der Restriktionen will der ungarische Billigflieger Wizzair am Freitag mit Flügen zwischen Wien und vier europäischen Städten starten.

Einreisesperren bis Ende Mai verlängert

Für einmalige 500 Euro kann man jetzt Baumpate werden. Damit sind die Kosten für Pflanzung und Anwuchspflege abgedeckt. Dafür bekommt der Baum eine Plakette und der Pate eine Urkunde. Die Erklärung gibt es von Umweltreferentin Silvia Huber.

Die Stadt Wels sucht Baumpaten!