Einsatzkräfte böswillig zu vermeintlich größerem Wohnungsbrand nach Wels-Neustadt alarmiert

Merken
Einsatzkräfte böswillig zu vermeintlich größerem Wohnungsbrand nach Wels-Neustadt alarmiert

Wels. Eine böswillige Alarmierung löste Sonntagvormittag einen Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst, sowie der Polizei aus.

Den Einsatzkräften wurde ein größerer Wohnungsbrand in einem Mehrparteienwohnhaus im Welser Stadtteil Neustadt geschildert. Aufgrund der Schilderung wurde ein größerer Alarm ausgelöst, ein Großaufgebot an Feuerwehr, mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes sowie die Polizei eilten an den Einsatzort. Vor Ort konnte weder ein Anrufer noch ein Brand lokalisiert werden. Das Gebäude wurde sofort kontrolliert. Es stellte sich dann zwischenzeitlich heraus, dass der Notruf nicht aus dem Gebäude oder dessen Nahbereich abgesetzt worden ist.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Eine Stadt mit Bürgern aus 70 unterschiedlichen Ländern. Integration spielt dabei eine wichtige Rolle. Den anderen kennen lernen und verstehen. Und das funktioniert am besten beim gemeinsamen feiern. Vor allem wenn es so leckere Speisen gibt wie beim Fest der Nationen.

Auch in schweren Zeiten können wir rund um die Uhr auf sie zählen – ein DANKESCHÖN allen Feuerwehrleuten unserer Feuerwehr Wels – stellvertretend Feuerwehrmann Christoph Greinecker. Wenn´s brenzlig wird, seid ihr für uns da und gebt uns Sicherheit und Geborgenheit. DANKE für euren Einsatz !

WT1 sagt DANKE

Ein dunkler Teil der Stadtgeschichte, der sich auf diese prägend auswirkte. Ein spannender Stadtrundgang am 02. Oktober um 17:00 gibt Einblick in diese Epoche der Welser Vergangenheit, beleuchtet deren Folgen und passierte wichtige Schauplätze der NS Zeit und der Nachkriegszeit Erfahrt mehr über das Leben der Welserinnen und Welser in jener Zeit und auch über Widerstand gegen das NS Regime, der sich in der Stadt regte… Nähere Infos und Tickets erhaltet ihr in der Wels Info (Stadtplatz 44 – 4600 Wels)

Wels im Nationalsozialismus

Ein LKW ist in der Nacht auf Montag auf der Autobahnabfahrt Marchtrenk-West im Bereich der Welser Autobahn umgestürzt. Der Lenker blieb unverletzt.

LKW auf Abfahrt von der Welser Autobahn bei Marchtrenk umgestürzt

Die Feuerwehr wurde in der Nacht auf Dienstag zu einem Brand bei einem Unternehmen in Wels-Pernau alarmiert. Es dürfte sich ersten Informationen zufolge um einen kleineren Brand gehandelt haben.

Nächtlicher Brandeinsatz bei Unternehmen in Wels-Pernau