ERÖFFNUNG

Merken

Endlich ist es soweit. Die super moderne und riesige car wash Anlage Oberscheider hat eröffnet. Noch bis einschließlich Montag kosten alle Wäschen nur 1,- €. Und Saugen plus Fußmattenreinigung ist sowieso immer gratis.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. GIUSEPPE PALERMO sagt:

    endlich

  2. Walter Werner sagt:

    Einfach super.👍

  3. Sophie Salhofer sagt:

    👍🏻👍🏻👍🏻

  4. Alexander Roitinger sagt:

    standort?

  5. Johann Holzmüller sagt:

    Endlich !!

  6. Ingrid Freymüller sagt:

    👍👍

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Gospelformation “4Real” versetzt das max.center am Freitag, 20. Dezember um 15.00 und um 18.00 Uhr in weihnachtliche Stimmung.  

Feierliche Gospelklänge mit "4Real"!

Der britische Thronfolger Prinz Charles ist nach einem Bericht des Fernsehsenders ITV positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Prinz Charles positiv getestet

Die SPÖ hält die von der Regierung angekündigten Investitions-Zuschüsse für Gemeinden für nicht ausreichend, um die hohen Einnahmenausfälle durch die Coronakrise abzufedern. Nötig seien 2,2 Mrd. Euro Direkthilfe sofort plus 500 Mio. Euro für Investitionen, forderte Parteichefin Pamela Rendi-Wagner Donnerstag mit SPÖ-Bürgermeistern vollen Ersatz für den “Corona-Kollateralschaden”. Den 2.095 Gemeinden und Städten Österreichs droht durch weggebrochene Steuereinnahmen heuer ein Corona-Schaden von zwei Mrd. Euro. Die Regierung hat Investitionszuschüsse in Höhe von einer Milliarde angekündigt – allerdings mit der Bedingung, dass die Gemeinden 50 Prozent der geförderten Projekte selbst finanzieren.

SPÖ fordert 2,2 Mrd. Euro Direkthilfe für Gemeinden

Auch Andreas Stockinger äußert sich zur Lage in Thalheim.

Rom wartet “mit offenen Armen” auf Touristen. Die römische Bürgermeisterin Virginia Raggi buhlt um Ausländer nach der am 3. Juni geplanten Aufhebung der Reisebeschränkungen. “Kommt nach Italien und nach Rom. Rom ist eine sichere Stadt, wie aus den epidemiologischen Daten klar hervorgeht”, sagte Raggi in einem Radiointerview. Der Tourismus ist wegen der Coronavirus-Pandemie in ganz Italien zusammengebrochen. “In Rom öffnen wieder Lokale, Restaurants und Bars. Wir arbeiten für den Neustart“, sagte Raggi. Auf einen Neubeginn hofft Rom nach dem 3. Juni. Ab diesem Tag dürfen die Italiener wieder im ganzen Land reisen. Außerdem werden die Reisebeschränkungen für Ausländer aufgehoben. Sie müssen sich nicht mehr einer zweiwöchigen Quarantäne unterziehen, wollen sie Italien erreichen. Damit hofft Italien auf einen Neustart des Tourismus aus dem Ausland. Während Italien nach der zweimonatigen Ausgangssperre mehr Freiheit genießt, findet die Hauptstadt Rom noch nicht den Weg zurück in die Normalität. Leer und ausgestorben wirkt der Stadtkern mit Sehenswürdigkeiten wie Kolosseum, Spanische Treppe und Trevi-Brunnen, die bis vor wenigen Monaten noch von Touristen aus der ganzen Welt bestürmt wurden. Viele Büros, Banken und Ministerien sind noch teilweise gesperrt, das Personal ist im Homeoffice.

Roms Bürgermeisterin wirbt um Touristen

Die Corona-Krise wird Österreich ein Defizit von zumindest einem Prozent der Wirtschaftsleistung verursachen. Davon geht Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) aus, dessen erstes Budget am Mittwoch im Ministerrat beschlossen wird. Allerdings spricht Blümel von einer “Momentaufnahme”. Wie hoch das Defizit tatsächlich ausfallen wird, ist aus seiner Sicht aktuell noch nicht absehbar.

Budget 2020 kippt in rote Zahlen - Zumindest ein Prozent Defizit