FC Wels vs. Gleisdorf - Abschluss der Regionalliga-Hinrunde

Merken
FC Wels vs. Gleisdorf - Abschluss der Regionalliga-Hinrunde

Langsam wird die Situation für den FC Wels brenzlig. Mit gerade einmal sechs Punkten aus 14 Spielen droht heuer der Abstieg aus der Regionalliga Mitte. Im letzten Spiel der Hinrunde gastierte jetzt Gleisdorf in der Huber Arena – und die kämpfen um den Aufstieg mit.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Stefan Schiehauer sagt:

    Schade …

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Er ist der aufgehende Stern am österreichischen Tennishimmel. Der 24 jährige Dominik Thiem ist unter den Top 10 der Weltrangliste und gilt damit als Vorbild für viele junge Tennistalente. Einige davon, sind aktuell zu Gast in Wels. Und die kommen aus der ganzen Welt – zum 2ten Junior Grand Prix.

Sie ist, als Teil der Fußgängerzone, wohl eine der bekanntesten Gassen in Wels. Früher siedelten sich die Bäcker hauptsächlich außerhalb der Stadtmauern an. Im eng verbauten Gebiet der Innenstadt war die Brandgefahr durch die großen Backöfen einfach viel zu groß. So gelange die Bäckergasse zu ihrem bis heute bestehenden Namen Hättet ihr’s gewusst?

Im heutigen Straßennamen-Quiz geht es um die 🥖BÄCKERGASSE

Wenn er kommt ist der Winter nicht mehr weit…die kalte Jahreszeit kann sich noch etwas Zeit lassen, aber dass der Mandel-Maroni-Mann wieder am Ring steht und die Gassen mit Mandelduft versüßt ist absolut HOT.

🚀🚀🚀HOT🚀🚀🚀

Dr. Martin Gruber – er lässt Woche für Woche die Herzen etlicher Frauen höher schlagen. Denn als Bergdoktor gibt er für seine Patienten absolut alles. In Wels haben wir den TV-Liebling nun getroffen, gemeinsam mit seiner Kollegin Nicole Beutler.

Wels hat wieder eine Stadtschreiberin. Nach der Schweizerin Stefanie Sourlier im Jahr 2016 bekommt Wels mit Marlen Schachinger zum zweiten Mal eine Stadtschreiberin. Die gebürtige Braunauerin arbeitet seit 20 Jahren als freiberufliche Autorin und Übersetzerin und lebt im nördlichen Waldviertel und Wien. Sie wird sich vor allem auf das Leben in der Gastronomie und auf den Welser Märkten konzentrieren und Menschen in die schreiberische Auslage stellen.