Flüchtiger Autolenker stellte sich nach Unfall mit Fußgängerin samt Rollator bei der Polizei

Merken
Flüchtiger Autolenker stellte sich nach Unfall mit Fußgängerin samt Rollator bei der Polizei

Wels. Nach dem Unfall am Mittwoch in Wels-Vogelweide, wobei ein vorerst flüchtiges Fahrzeug eine Fußgängerin samt Rollator erfasst und schwer verletzt hat, stellte sich der Lenker nun der Polizei.

“Der fahrerflüchtige Lenker stellte sich am 05. Dezember 2019 bei der Polizei Wels. Es handelt sich um einen 61-Jährigen aus Wels. Bei seiner Einvernahme machte er von seinem Recht Gebrauch die Aussage zu verweigern,” berichtet die Polizei.
Eine 86-jährige Frau wollte Mittwochfrüh offenbar mit ihrem Rollator in Wels-Vogelweide, im Bereich eines Zebrastreifens, die Fahrbahn überqueren, als sie von dem Auto erfasst und schwer verletzt wurde. Die Frau wurde nach notärztlicher Versorgung ins Krankenhaus eingeliefert, die Polizei fahndete nach dem Unfalllenker, der sich wie nun bekannt wurde, am Donnerstag bei der Polizei stellte.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ein schwerer Forstunfall hat sich Dienstagnachmittag in Wels-Puchberg ereignet. Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzthubschrauber und die Polizei standen im Einsatz.

Personenrettung nach schwerem Forstunfall in Wels-Puchberg

Wir kennen sie alle vom Welser Stadtball – die Band Bigtime. Ihre Anfänge machten sie im Schlachthof. Dort sorgen sie nun auch wieder für groovige Stimmung beim Lions Wels Thalheim Event Bigtime and Guests.

„Ein Meilenstein für Wels“. So bezeichnet Bürgermeister Andreas Rabl ein Projekt das derzeit von der Welser Heimstätte gebaut wird. Ein Generationenhaus. Das Senioren eine lange Selbstständigkeit ermöglichen soll. Jetzt hat der Spatenstich dazu stattgefunden.

Ein LKW ist in der Nacht auf Montag auf der Autobahnabfahrt Marchtrenk-West im Bereich der Welser Autobahn umgestürzt. Der Lenker blieb unverletzt.

LKW auf Abfahrt von der Welser Autobahn bei Marchtrenk umgestürzt

Nach dem Burgenland hat sich auch Oberösterreich für eine Impflotterie entschieden, nachdem die Infektionszahlen in dem Bundesland durch die Decke gehen und die Sieben-Tage-Inzidenz am Mittwoch bei 1.173,5 lag. Am 15. November geht es mit “G’impft gewinnt” los, bisher hat die Wirtschaft 1.200 Preise gestiftet. Die ersten werden am 15. Dezember verlost, die Hauptziehung ist am 18. Jänner, so LH Thomas Stelzer und Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner (beide ÖVP).

Oberösterreich startet Impflotterie am 15. November