Gasaustritt: Gasleitung bei Arbeiten in Gunskirchen beschädigt

Merken
Gasaustritt: Gasleitung bei Arbeiten in Gunskirchen beschädigt

Gunskirchen. Eine beschädigte Gasleitung löste Freitagabend einen Einsatz von Feuerwehr, Polizei und Energieversorgungsunternehmen in Gunskirchen (Bezirk Wels-Land) aus.

Bei Grabungsarbeiten dürfte eine Gasleitung vor dem Haus beschädigt worden sein. Die anwesenden Personen alarmierten sofort die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr sperrte den betroffenen Bereich ab. Der Erdgasversorgung wurde durch einen Techniker sofort nach dem Eintreffen abgestellt. Anschließend wurde das angrenzende Gebäude belüftet.

Verletzt wurde niemand.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Mit den zwei österreichischen Eishockey-Stürmern Michael Raffl (Philadelphia Flyers) und Michael Grabner (Arizona Coyotes) geht die National Hockey League (NHL) am Samstag in das ungewöhnlichste Play-off ihrer Geschichte. Nach dem Abbruch des Grunddurchgangs am 12. März erfolgt der Neustart mit einem erweiterten Play-off, das ohne Zuschauer und nur in zwei Städten ausgetragen wird. Raffl tritt mit Philadelphia in Toronto an, wo die Eastern Conference spielt. Da die Flyers bei Abbruch des Grunddurchgangs eines der vier besten Teams im Osten waren, sind sie für die erste Hauptrunde gesetzt. Sie spielen daher zunächst ein Mini-Turnier gegen die Boston Bruins, Tampa Bay Lightning und Washington Capitals “nur” um die Setzung für das weitere Play-off, ehe es richtig ernst wird. In Philadelphia herrscht Zuversicht, dass man eine reelle Chance auf den dritten Stanley Cup nach 1974 und 1975 hat. “Das ist das stärkste Team, in dem ich hier gespielt habe. Wir haben uns seit der vergangenen Saison gesteigert und uns in eine wirklich gute Position gebracht”, erklärte Raffl. Die Statistik bestätigt ihn. Nachdem die Flyers im Vorjahr das Play-off verpasst hatten, formte der neue Coach Alain Vigneault eine Top-Truppe. Philadelphia ist das beste Heimteam der NHL, hat sich vor allem defensiv enorm gesteigert und war mit neun Siegen aus zehn Spielen das heißeste Team, ehe die viereinhalbmonatige Corona-Pause kam. Mannschaftliche Geschlossenheit soll nun auch im Play-off zum Trumpf werden. “Der Kern der Mannschaft ist ziemlich unverändert. Wir sind in den vergangenen Saisonen alle zu engen Freunden geworden. Und wir haben einige gute Spieler dazu bekommen. Wir sind stark abseits des Eises und sogar noch stärker auf dem Eis”, sagte Raffl. Der 31-jährige Villacher, der mittlerweile am drittlängsten ohne Unterbrechung im Flyers-Team spielt, hat daher auch keine Bedenken, zwei Monate in der “Blase Toronto” zu verbringen. Sein Villacher Kumpel Grabner und die Coyotes sind in Edmonton gleich in der Qualifikationsrunde der Western Conference gefordert. Arizona hatte bei Abbruch nur noch eine kleine Chance auf den Aufstieg, profitierte aber von der Play-off-Aufstockung von 16 auf 24 Teams und ist so dadurch erstmals seit 2012 wieder in der K.o.-Phase dabei. In einer “Best of five”-Serie geht es ab Sonntag gegen die Nashville Predators. Damit bietet sich auch eine neue Chance für Grabner. Der 32-Jährige wurde in den letzten eineinhalb Monaten des Grunddurchgangs von Trainer Rick Tocchet nur einmal eingesetzt. Aber mit John Chayka verließ kurz vor Wiederbeginn jener General Manager überraschend den Club, der Grabner im Sommer 2018 als vertragslosen Spieler (Free Agent) verpflichtet hatte.

Raffl und Grabner in einzigartigem Kampf um Stanley Cup

Die Messe Wels blüht wieder auf. Denn nun können endlich die Messen die während des Lockdowns nicht möglich waren, nachgeholt werden. Das Blühende Gartenfest feiert premiere und nebenan gibt’s bei der Classic Car Austria heiße Gefährte aus bekannten Filmen zu ersteigern.

Das Vorarlberger Architektenbüro Marte.Marte wird die Umgestaltung des Hitler-Geburtshauses in Braunau vornehmen. Der Entwurf des Brüderpaares setzte sich in der Ausschreibung des Innenministeriums gegen elf Kontrahenten durch, wurde am Dienstag im Rahmen einer Pressekonferenz bekanntgegeben. Der Umbau soll gegen Ende 2022 abgeschlossen sein. Danach kann die Polizei einziehen. Das Hitler-Geburtshaus fiel dem Innenministerium im Zuge einer Enteignung zu, nachdem man sich mit der langjährigen Besitzerin des Objekts nicht einigen hatte können. Gut 800.000 Euro mussten der Frau nach einigem gerichtlichen Tauziehen vergütet werden, der Umbau wird noch einmal etwa fünf Millionen Euro kosten, erklärte der zuständige Sektionschef Hermann Feiner am Dienstag. Dass die Polizei mit dem Bezirkspolizeikommando und einer Polizeiinspektion einzieht, ist für Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) geradezu die geeignetste Nutzung. Schließlich sei die Polizei die Hüterin der Grund- und Freiheitsrechte. Davor war das Gebäude unter anderem als Schule und seitens der Lebenshilfe genutzt worden. Wie Feiner betonte, sei es beim Umbau um “eine Neutralisierung des gesamten Ortes” gegangen. Daher habe die interdisziplinäre Kommission, die sich mit dem Projekt auseinandergesetzt hat, eine zeitgenössische Kommentierung untersagt. Ein Gedenkstein vor dem Objekt soll möglichst im “Haus der Geschichte” untergebracht werden, kündigte der Sektionschef entsprechende Gespräche mit der Einrichtung an. Was das Siegerprojekt angeht, ist dieses “in der Erscheinung sehr reduziert”, wie der Juryvorsitzende Robert Wimmer ausführte: “Die Einfachheit an dem Projekt war es, das uns alle in der Jury überzeugt hat.” Die Innere Struktur des Objekts mit zwei Häusern wird auch beibehalten: “Der Denkmalschutz war begeistert.” Vorgesorgt wird architektonisch, dass sich beim Gebäude keine Versammlungen von Neonazis abspielen können. Verantwortlich für den Umbau zeichnen mit den in Feldkirch stationierten Architekten Stefan und Bernhard Marte keine Unbekannten in der Szene. Sie können unter anderem den Staatspreis für Architektur ihr Eigen nennen. Der größte Teil der von ihnen realisierten Projekte befindet in Vorarlberg, etwa das Freilichtmuseum Römervilla in Rankweil.

Marte.Marte gestalten Hitler-Geburtshaus um

Zuletzt war Courteney Cox 2011 in dem Horrorschocker “Scream 4” in ihrer ikonische Rolle als Reporterin Gale Weathers auf der Leinwand zu sehen. Nun hat die 56-jährige Schauspielerin eine weitere “Scream”-Folge zugesagt. “Ich kann es kaum erwarten, dieses Gesicht wiederzusehen”, schrieb Cox am Freitag auf Instagram in einem kurzen Video, das die unheimliche weißen Maske des Serienkillers zeigt. Neben dem “Friends”-Star ist auch David Arquette, Ex-Ehemann von Cox, in seiner alten Rolle als Sheriff Dewey Riley wieder dabei. Die Regisseure der Horrorkomödie “Ready or Not” (2019), Matt Bettinelli-Olpin und Tyler Gillett, wollen das nächste “Scream”-Abenteuer inszenieren, wie der “Hollywood Reporter” berichtet. Die Dreharbeiten sollen im US-Staat North Carolina stattfinden. Nach dem Auftakt mit “Scream” im Jahr 1996 drehte Horrormeister Wes Craven auch die weiteren drei Folgen um den Killer “Ghostface”, der mit seinen sadistischen Morden das kleine Städtchen Woodsboro in Panik versetzt. Craven starb 2015 im Alter von 76 Jahren.

Courteney Cox kehrt für "Scream"-Rolle zurück

Die neue Plattform Süpermarkt will für jene Bereiche der Kreativbranche als Onlineshop fungieren, die ihre Produkte normalerweise auf Veranstaltungen verkaufen. Schließlich sind alle Events zumindest bis Juni abgesagt – was nicht nur die Veranstaltungsbranche trifft. Auch viele Betriebe leben vom Verkauf ihrer Produkte rund um die Events – vom Plattenlabel bis zum Verlag. Eingerichtet wurde Süpermarkt von der Wiener Werbeagentur “gold super extra”. Darauf können Kreativunternehmer mit wenigen Klicks und kostenlos ihren eigenen Onlineshop eröffnen. Alles, was man dazu benötigt, ist eine E-Mail Adresse und natürlich ein Produkt.

Süpermarkt als Eventersatz für Kreativwirtschaft