Heftiger Streit in Wels-Neustadt endet mit Polizei- und Notarzteinsatz

Merken
Heftiger Streit in Wels-Neustadt endet mit Polizei- und Notarzteinsatz

Wels. Ein Streit in einem Einfamilienhaus in Wels-Neustadt ist in der Nacht auf Freitag derart eskaliert, dass eine Person eine notärztliche Versorgung benötigte.

Die Einsatzkräfte wurden zu einer Auseinandersetzung in einem Haus im Welser Stadtteil Neustadt mit einer schwer verletzten Person alarmiert. Eine Person musste vom Notarzt medizinisch versorgt und anschließend ins Klinikum Wels eingeliefert werden. Die Polizei konnte die Situation rasch unter Kontrolle bringen. Die Ermittlungen laufen.

Weitere Informationen gab es am späten Abend vorerst noch nicht.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Manuel Karlsberger sagt:

    😱

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ein türkischer Supermarkt am Welser Wochenmarkt. Für FPÖ und ÖVP ein No-Go weshalb die beiden Parteien eine Ansiedlung der Kette Freshland verhindert haben. Ein Fall der jetzt für Konsequenzen sorgen könnte – denn die Grünen haben eine Sachverhaltsdarstellung wegen Verdachtes auf Diskriminierung eingebracht.

Es ist normal DAS Spiel der regulären Saison. Die Flyers Wels gegen die Swans aus Gmunden. Das Basketball OÖDerby. Mit lautstarken Fans und einer vollen Halle. Dieses Mal war aber alles anders. Denn die Paarung war das erste Geisterspiel in der Basketball Bundesliga.

In Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) standen Donnerstagnachmittag zwei Feuerwehren bei einem Brand einer Bremse eines Güterzugwaggons im Einsatz.

Brand einer Bremse eines Güterzugwaggons in Marchtrenk sorgt für Einsatz der Feuerwehr

Birgitt Wendt kümmert sich künftig für die Stadt Wels um die Zukunftsthemen Klima- und Umweltschutz. Sie folgt auf Peter Ströher, der seit 1972 für die Stadtverwaltung arbeitete, dort seit 1993 der „Mister Umweltschutz“ war und nun in den Ruhestand tritt. Wels ist bereits seit 1992 Klimabündnis-Mitglied.

Wels hat neue Umweltschutzbeauftragte

Nach einem enttäuschenden Ergebnis bei der Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl am 26. September – das Ziel, die 2015 auf blau umgefärbte Stadt wieder rot zu machen, wurde nicht geschafft – hat sich die SPÖ Wels neu aufgestellt. Sie richtet ab sofort den Fokus auf die nächsten, 2027 anstehenden Wahlen. Ein neues Team soll bis dahin mehr sozialdemokratische Handschrift zeigen und verlorene Wähler ansprechen, formulierte es das Team in einer Pressekonferenz am Montag in Wels.

SPÖ Wels stellt sich neu auf