Hinrunde zu Ende

Merken
Hinrunde zu Ende

Während WSC Hertha die Hinrunde der Regionalliga Mitte mit einem 4:1 Auswärtssieg gegen St. Anna abschließt, verliert der FC Wels in der heimischen Huber Arena 0:2 gegen Gleisdorf. Die Hertha bleibt somit auf Platz 2 und heißer Aufstiegskandidat, dem FC Wels droht als Vorletzter der Abstieg.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Manfred Mayr sagt:

    Und im Frühjahr geht´s an die Spitze

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Nach mehrmonatigem Stillstand wegen der Coronakrise kann die Formel-1-Weltmeisterschaft 2020 Anfang Juli in Österreich nun starten. Wie das Gesundheitsministerium am Samstag bestätigte, erfüllt das für die beiden Rennen am 5. und 12. Juli vom Veranstalter vorgelegte Gesundheits-Konzept die aktuellen Erfordernisse. Die Rennen in Spielberg würden den WM-Auftakt 2020 darstellen.

Grünes Licht für WM-Auftakt der Formel 1 in Österreich

Die WM in Seefeld macht heuer Schlagzeilen. Aber leider nicht nur wegen der sportlichen Leistungen, sondern auch wegen Doping Vorwürfen. 2 Österreichern wurde Blutdoping vorgeworfen und sie wurden auch bereits gesperrt. Anders in Marchtrenk. Hier ist die Welt noch in Ordnung. Da wird zwar gedoped, aber mit Bier und Würstel. Und zwar bei den Stadtmeisterschaften in Stockschießen.

Championsleague-Stimmung in Wels gestern beim Heimspiel der SPG Walter Wels! Beitrag dazu gibt‘s ab Montag hier!

SPG Walter Wels

WSC HOGO Hertha Sponsorenabend

Mit Herz & Verstand

Mit Thomas Umhaller präsentiert das Team Felbermayr Simplon Wels einen weiteren Neuzugang für die Rennsaison 2020. Der 24jährige Marchtrenker hat beim Welser Radclub das Rennradfahren begonnen und wechselt jetzt vom Team Sportland Niederösterreich Selle SMP nach Wels. Thomas Umhaller hat schon in seiner Jugend in seinem Wohnort mit Felix Großschartner trainiert und bestritt die Österreich-Radrundfahrt an der Seite von Hermann Pernsteiner, beide sind mittlerweile bei Worldtour – Rennen aktiv. Der 1,80 Meter große Bergspezialist will beim Welser Profiteam jetzt den nächsten Schritt in seiner sportlichen Entwicklung setzen. „Ich bin voll motiviert und will das Team bei internationalen Rennen bestmöglich unterstützen und nächstes Jahr bei einem großen Rennen in Österreich das Podest schaffen“, so Thomas Umhaller.

Neuzugang beim Team Felbermayr Simplon Wels

Normal kennt man sie als die Unparteiischen am Fußballfeld. Die Schiedsrichter. Doch die sind nicht nur mit den Regeln vertraut – oft können sie auch selbst richtig gut kicken. Wie die Welser Gruppe – die jedes Jahr auch zu einem Hobby-Hallenturnier lädt.