Junior Grand Prix - Weltklasse Tennisnachwuchs in Wels

Merken

Er ist der aufgehende Stern am österreichischen Tennishimmel. Der 24 jährige Dominik Thiem ist unter den Top 10 der Weltrangliste und gilt damit als Vorbild für viele junge Tennistalente. Einige davon, sind aktuell zu Gast in Wels. Und die kommen aus der ganzen Welt – zum 2ten Junior Grand Prix.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Schwerer Verletzungen erlitt Samstagabend ein Motorradlenker bei einer Kollision mit einem ausparkenden beziehungsweise umkehrenden Auto in Wels-Innenstadt.

Motorradlenker bei Kollision mit ausparkendem Auto in Wels-Innenstadt schwerst verletzt

Aller guten Dinge sind 3. Zumindest dann, wenn es um einen gemütlichen Abend „in a funky way“ geht. Drei Vollblutmusiker aus Nordbayern haben sich zusammengetan und rocken als Tanquoray nun auch die österreichischen Bühnen. So wie die im Black Horse Inn.

Tanquoray - In a funky way

Seit Jahrzehnten begeistert er groß und klein und endlich ist er wieder da. Der Kasperl kehrt nach einer sehr langen Pause wieder zurück in den Kornspeicher. Dort hat er jetzt sogar ein eigenes Haus bekommen. Und im Kasperlhaus erlebt er mit seinen Freunden viele spannende und lustige Abenteuer.

Was will ich einmal werden? Was mache ich nach der Pflichtschule? Lehre? Weiter zur Schule gehen und dann studieren?  Eine Frage die sich jährlich tausende Schüler stellen. Einen Anlaufpunkt bietet die Messe Jugend und Beruf. Die nach einem digitalen Abstecher, heuer wieder nach Wels zurückgekehrt ist.

Die Vorbereitungen des Team Felbermayr Simplon Wels für die Rennradsaison 2021 sind in vollem Gang. Jetzt begibt sich das Team rund um Riccardo Zoidl vom 13. bis 21. Februar auf ein Trainingslager nach Zadar in Kroatien, um optimal zu trainieren und die Feinabstimmung für die ersten Rennen der neuen Radsportsaison vorzunehmen. Die von der Bundesregierung vorgegebenen Corona-Maßnahmen werden vom Team genau und vorbildlich eingehalten.   Insgesamt werden die 11 Welser Radprofis pro Tag rund 150 Kilometer im Renntempo absolvieren, darüber hinaus finden individuelle Trainings in Kleingruppen statt. „Die blicken optimistisch auf das neue Radsportjahr und hoffen heuer auf viele spannende Straßenrennen“, so Rennsportleiter Andreas Grossek. Das Team Felbermayr Simplon Wels startet mit dem Grand Prix vom Umag am 3. März 2021 in die neue Rennsaison.

Team Felbermayr fährt auf Trainingslager nach Zadar

Ab 22. November verwandet sich der Pollheimerpark in eine Eisstockbahn mit Eislauffläche!

NEU: Eisstockschießen und Eislaufen in der Welser Innenstadt