Kein neuer Großmarkt in Gunskirchen

Merken
Kein neuer Großmarkt in Gunskirchen

Gleich zwei wichtige Entscheidungen traf der Gunskirchner Gemeinderat bei seiner Sitzung am 12.12.2019. Zuerst wurde mit großer Mehrheit die Errichtung eines LIDL Marktes neben der Bundesstraße 1 abgelehnt. Anschließend wurde auch dem Antrag der SPÖ Gunskirchen für den „Schutz der Umwelt und der Verbesserung der Lebensqualität“ ebenfalls mit großer Mehrheit  zugestimmt.

Überraschend groß war letztendlich die Front der Gemeinderäte und Gemeinderätinnen gegen den geplanten Großmarkt. Bei der geheimen Abstimmung sprachen sich 24 der 31 Mandatare gegen dieses Projekt aus. Interessant in diesem Zusammenhang ist der Umstand, dass im Vorfeld der Sitzung nur die SPÖ Fraktion geschlossen gegen dieses Projekt aufgetreten ist und letztendlich auch ein Großteil der VP und FP Gemeinderäte den Antrag abgelehnt haben.

SPÖ Fraktionsobmann Christian Renner: „Ein Sieg der Vernunft! Außer die Vergeudung von Bodenressourcen und weiterer unnötiger Zunahme der Verkehrsbelastung an der B1 – Ampelkreuzung in Gunskirchen, hätte dieser Großmarkt weit außerhalb der Ortszentrum nichts gebracht. Wir diskutieren in Gunskirchen –  wie auch in vielen anderen Gemeinden – darüber, wie wir das Ortszentrum attraktiver und lebendiger gestalten können. Dann aber  einen weiteren Großmarkt irgendwo auf die „Grüne Wiese“ hinzustellen, würde nicht viel Sinn machen!“

Die SPÖ Gunskirchen brachte danach auch den Antrag  „für den Schutz der Umwelt und der Verbesserung der Lebensqualität“ ein. Ziel sollte sein, dass bei allen künftigen Entscheidungen des Gemeinderates und der Ausschüsse dem Schutz unserer Umwelt und der Verbesserung der Lebensqualität der Gunskirchnerinnen und Gunskirchner ein möglichst hoher Stellenwert eingeräumt wird.  Dieser Antrag wurde schließlich ebenfalls mit großer Mehrheit angenommen – nur 5 FPÖ Abgeordnete stimmten dagegen.

Foto (c) SPÖ Gunskirchen / Veronika Stiebler

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Nail Yalcin sagt:

    Super Entscheidung 👌

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Sonnengeld, Türkis, Meerblau und Korall – diese Farben tragen diesen Frühling nicht nur Frauen mit Modelmassen. Modische Teile für jeden Anlass gibt es nun auch am Stadtplatz bei Ulla Popken. Denn diese Saison steht man zu seinen Kurven.

Mit großen Zielen ist man in die Saison gestartet. Der Aufstieg in die zweite Liga wurde angestrebt. Doch dann hat die Corona-Krise der Welser Hertha einen Strich durch die Rechnung gemacht. Zuerst der Saisonabbruch, jetzt ein Kaderumbau.

Sechs teils Schwerverletzte hat Samstagmittag eine Frontalkollision zweier PKW in Bachmanning (Bezirk Wels-Land) gefordert, nachdem zuerst eines der Unfallfahrzeuge eine Mauer touchierte.

Sechs teils Schwerverletzte bei Frontalcrash nach Anprall an Hausmauer in Bachmanning

Jetzt ist es fix. Die Ordnungswächter müssen sich nach den letzten Skandalen einem Sicherheitscheck unterziehen. Darauf einigte sich der Gemeinderat jetzt einstimmig. Und auch in Punkto Polizeiinspektion am KJ und Kindergartenneubau Pernau wurden wichtige Beschlüsse gefällt.

In Wels sucht man händeringend nach Lehrlingen. 534 Stellen sind in der ganzen Stadt unbesetzt. Davon betroffen – auch das Magistrat. Wo man neun Lehrlinge sucht. Und jetzt auf eine höhere Entschädigung und ein neues Belohnungssystem setzt.