Kleinod Festival - Lia Pale als Highlight

Merken

Ein kleines Sacherl, eine Halskette, eine schöne Landschaft – das alles kann ein Schmuckstück sein. Es liegt nur im Auge des Betrachters, was er es als wertvoll erachtet. Was die beiden Welser Hans Jörg Wanik und Horst Sonntagbauer als etwas Besonders verstehen ist jedenfalls klar: Haben sie doch ihrem neuen Festival den Namen Kleinod, also Schmuckstück, gegeben.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Midi-Kleider sind diese Saison der absolute Hingucker. Am besten in knalligen Farben. Die und viele andere modische Teile findet man bei Selendi-die Mode.

Eine der ältesten Zirkusdynastien der Welt hat einen Hilferuf gestartet. Der Zirkus Hans Peter Althoff ist in Wels gestrandet und knapp vor der Pleite. Aufgrund des Lockdowns fehlt es am nötigen Geld für Lebensmittel, Tierfutter und Gasflaschen zum Heizen. Jetzt hofft man auf die Unterstützung der Welser.  Spendenmöglichkeit: Konto AT83 3473 2000 0019 8911 (Inhaberin Karina Degen).

Schatz, heute tanz ich mit dir – damit ruft die Tanzschule Hippmann zum Online Ball für alle Verliebten. Mit Cocktails, Tanzmusik, Shows, Gewinnspiel und guter Stimmung verwandelt man die Wohnzimmer der Zuseher in Ballsäle. Egal ob Jogginghose oder Ballrobe, es darf getanzt werden.

Andreas Weidinger (ÖVP Wels) im Talk.

Nach der Verhinderung der Ansiedelung eines Supermarktes der bayrischen Firma „Freshland“ durch Vize-Bürgermeister Kroiß und weiteren Personen der „Welser Stadtpolitik“ drohen nun rechtliche Konsequenzen. Möglicherweise wurde gegen das Oberösterreichische Antidiskriminierungsgesetz wie auch gegen das Einführungsgesetz zu den Verwaltungsverfahrensgesetzen (EGVG) verstoßen. Die Welser Grünen haben eine umfassende entsprechende Sachverhaltsdarstellung beim Magistrat eingebracht.

Streit wegen Freshland: Grüne bringen Sachverhaltsdarstellung wegen Verdacht auf Diskriminierung ein