Lenker unverletzt: Auto bei Unfall auf der "Umfahrung Lambach" überschlagen

Merken
Lenker unverletzt: Auto bei Unfall auf der "Umfahrung Lambach" überschlagen

Edt bei Lambach/Lambach. Unverletzt überstand am späten Samstagabend ein Autolenker einen Fahrzeugüberschlag auf der sogenannten „Umfahrung Lambach“.

Der Unfall ereignete sich auf der Wiener Straße, im Bereich der sogenannten „Umfahrung Lambach“ unmittelbar an der Gemeindegrenze zwischen Edt bei Lambach und Lambach (Bezirk Wels-Land). Ein Autolenker verlor aus bisher unbekannter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam von der Straße ab und überschlug sich im Bereich der Straßenböschung. Das Auto wurde bei dem Unfall schwer beschädigt, der Lenker blieb unverletzt. Die Feuerwehr stand bei den Aufräumarbeiten im Einsatz. Ein Abschleppdienst führte die Fahrzeugbergung durch.

Die Wiener Straße war im Bereich der sogenannten „Umfahrung Lambach“ zwischen Neukirchen bei Lambach und Edt bei Lambach gesperrt, die Umleitung erfolgte durch Lambach und die Gmundener Straße.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Dienstagabend auf der Gmundener Straße in Stadl-Paura (Bezirk Wels-Land) ereignet. Ein Mopedauto krachte frontal in die Konstruktion der dortigen Traunbrücke.

Mopedauto auf Gmundener Straße in Stadl-Paura frontal gegen Konstruktion der Traunbrücke gekracht

Die Feuerwehr stand Montagvormittag bei einem Brand bei einem Unternehmen in Sattledt (Bezirk Wels-Land) im Einsatz.

Feuerwehr bei Brand bei einem Unternehmen in Sattledt im Einsatz

Othmar Kraml (Leiter AMS Wels) im Talk.

Loriot, Helge Schneider, Gerhard Polt – sie alle wurden von einem Mann geprägt. Karl Valentin. Was nur wenige wissen – auch bei den Frauen war er äußerst erfolgreich. Und das obwohl er nicht unbedingt ein Gentleman war. Immer die Erotik von den Weibern – heißt eine seiner Textsammlungen. Und an diese wagte sich jetzt auch die Kleine Welser Bühne.

Oberösterreich gilt nicht umsonst als das Bundesland der Innovationen. Nirgendwo sonst werden jährlich mehr Patente und Erfindungen angemeldet als bei uns. 561 waren es im Vorjahr. Viele davon kommen weltweit zum Einsatz. Im Bereich der Forschung setzt man dabei auch auf die Fachhochschule – die sich gemeinsam mit Unternehmen auch dem Umweltaspekt annimmt.

Die Welser Tischtennisherren sorgten vor dem Jahreswechsel für landesweite Schlagzeilen. Der Grund – Supertalent Julian Rzihauschek. Der 12-jährige debütierte in der CL und holte sich sogar einen Sieg. Mittlerweile ist er aber wieder in der 2. Liga aktiv – die erste Garde ist nach der Corona-Quarantäne wieder spielberechtigt. Und traf am Wochenende im OÖ Derby auf SPG Linz.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner