Musicalwaves - Der kleine Horrorladen

Merken

Das lange Warten hat ein Ende. Denn im Alten Schlachthof sorgen die Musicalwaves aktuell wieder für Aufsehen. Nach der mehrmals ausverkauften Vorführung von Shrek im letzten Jahr, mischt diesmal eine fleischfressende Pflanze die Bühnen aus. Die Musicalwaves Wels präsentieren: den kleinen Horrorladen.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die #stadtwels bildet derzeit 1️⃣8️⃣ Lehrlinge in 6️⃣ unterschiedlichen Bereichen aus. Das sind doppelt so viele wie noch im Jahr 2018: 💻 4 Verwaltungsassistenten 🌿 2 Gärtner 👷 4 Straßenerhaltungsfachmänner / -Fachfrauen 🖥 2 IT-Applikationsentwickler 🐒 4 Tierpfleger 👩‍🍳 2 Köche Die 🎓 Ausbildung unserer Lehrlinge liegt uns sehr am 🧡, denn auch in der öffentlichen Verwaltung ist qualifizierter Nachwuchs für eine erfolgreiche Zukunft dringen notwendig. Wir freuen uns sehr, täglich mit unseren Lehrlingen zusammenzuarbeiten und sie in ihrer Ausbildung begleiten zu dürfen. 🤩 DANKE für euren Einsatz für die Stadt Wels 😍

Gemeinsam für ein lebenswertes Wels

Es ist angerichtet – Wir freuen uns!!! Heute ab 19:00 in der Stadthalle Wels.

Ball des Sports

mkh° Calling wirft einen Blick in die vier Wände unserer Community. Ein kurzes Gespräch über den Alltag in Coronazeiten, geplante Projekte und Zukunftsperspektiven.

mkh° Calling #9

Gleich vier TeilnehmerInnen aus der HAK1 Wels schafften es heute ins Finale des Redewettbewerbs Sag´s Multi, der heute auf dem Schulschiff “Bertha von Suttner” in Wien stattfand. Herzlichen Glückwunsch an Melisa Bagic, Viola Krasniqi, Dennis Mojsilovic und Funda Acikdilli!

HAK-Schüler bei Redewettbewerb in Wien

Die Tuningszene hat in der Nacht auf Sonntag die Polizei im oberösterreichischen Zentralraum beschäfftigt. 800 PKW mit bis zu 2.000 Personen waren beteiligt. 125 Anzeigen wurden ausgestellt.

"Tuningnacht" mit 800 Autos sorgt für Großeinsatz der Polizei im oberösterreichischen Zentralraum - 125 Anzeigen wurden ausgestellt

2021 soll das 50 Mio. Euro Projekt – die neue Firmenzentrale – in Oberthan fertig sein.

Felbermayr Spatenstich