Neugestaltung Pollheimerpark fast abgeschlossen

Merken
Neugestaltung Pollheimerpark fast abgeschlossen

Bis Mitte Juli soll die Neugestaltung des Pollheimerparkes abgeschlossen werden. Neben einem durch den gesamten Park gehenden Hauptweg wurde in den vergangenen Wochen auch ein weiterer Weg vom Ledererturm entlang der Stadtmauer bis zur Ringstraße neu angelegt und gepflastert. Ebenfalls in der Fertigstellung sind zwei Plätze im Park: Im Mittelteil entsteht ein zentraler Platz mit einem rund sechs Meter langen und 2,5 Meter breiten Brunnen. Im Nordteil wird das dort befindliche Denkmal durch das Anlegen eines neuen Platzes hervorgehoben. Beide Plätze bieten den Besuchern nach der Fertigstellung Sitzgelegenheiten, die zum Verweilen einladen.

Parallel zu den finalen Bauarbeiten machten sich in den vergangenen Wochen – trotz der zum Teil hochsommerlichen Temperaturen – auch die Mitarbeiter der Stadtgärtnerei an die Arbeit, um den Park in eine grüne Wohlfühloase zu verwandeln. Nachdem die Gestaltung der Blumenbeete im Südteil bereits abgeschlossen werden konnte, wird derzeit der nördliche Teil der Anlage mit Blumen und Stauden verschönert. Bis zur Eröffnung im Juli wird auch die neue Möblierung (Sitzgelegenheiten, Abfallbehälter etc.) sowie die Beleuchtung des Wegenetzes fertiggestellt sein.

Innenstadtreferentin Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger: „Die Neugestaltung des
Pollheimerparks nimmt immer mehr Formen an. So wie ich verfolgen viele Welserinnen und Welser mit Spannung den Umbau und die Attraktivierung. Unsere Mitarbeiter der Stadtgärtnerei gestalten die Blumeninseln, säen Gras und lassen erahnen, wie der Park in Zukunft aussehen wird. Herzlichen Dank an die Künstler der Gärten.“

Foto (c) Stadt Wels

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Österreich bereitet sich auf die große Wiedereröffnung vor – um den erwarteten Anstieg der Testnachfrage abdecken zu können, wird in Wels ab Montag ein zweiter Testbus seinen Betrieb aufnehmen. Dieser ist ist von Montag bis Freitag von 08:00 bis 17:45 Uhr in der gesamten Stadt unterwegs. Den genauen Haltestellenplan finden Interessierte unter www.wels.at/coronavirus.

Zweiter Corona-Testbus für Wels

Das Buchkirchner Unternehmen HBL-Haidinger präsentiert einen Hygienenebel, der nachweislich als effektive Präventivanwendung alle Bakterien und Viren, dabei auch das Coronavirus (COVID-19), abtötet.

Hygienenebel gegen COVID-19: Buchkirchner Unternehmen präsentiert Präventiv-Lösung gegen Coronavirus

Der Countdown läuft. In ziemlich genau zwei Monaten eröffnet das neue Stadttheater Greif. Die Arbeiten gehen in die Schlussphase. Wir haben uns vor Ort umgesehen.

Am Dienstag, den 28.4, jährt sich zum 75. Mal die Ermordung der „Welser Gruppe“ des Widerstandes. Es war die letzte Mordaktion im KZ Mauthausen. Weil derzeit keine Kundgebung stattfinden kann, haben das Mauthausen Komitee, die Welser Initiative gegen Faschismus, der KZ-Verband, die Sozialdemokratischen Freiheitskämpfer, SPÖ und KPÖ für Kranzniederlegungen an den Gedenkorten der „Welser Gruppe“ gesorgt.

75. Jahrestag der Ermordung der „Welser Gruppe“

Statement zur Corona-Krise.

Ein Statement von Kulturreferent Johann Reindl-Schwaighofer (SPÖ) zum künftigen Welser Kulturmanager Johann Wadauer und zu der Nichtberücksichtigung von Stefan Haslinger:

SPÖ Kritik an neuem Kulturmanager