OWA VOM GAS (Vergänglichkeit)

Merken
OWA VOM GAS (TOD)

Ein Bild kann zu einem Roman werden, wenn man sich Zeit nimmt! Er wird diese Fotografin mit uns sehr genau betrachten, helfen sie richtig zu lesen, darüber sprechen, entschlüsseln und interpretieren.

Danach: Semmelkrenn mit Erdäpfelschmarrn + DJ

Wann? Am 31.10.2019 um 19:30 im Medienkulturhaus Wels.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Nach fast 16 Stunden hat der Pianist Igor Levit am Sonntag seinen Klavier-Marathon vollbracht und das Werk “Vexations” (etwa Quälereien) des französischen Komponisten Eric Satie mit seinen 840 Wiederholungen beendet. In der Früh sank Levit nach der letzten Note am Flügel in einem Berliner Studio kurz in sich zusammen, stand auf und zog sich zurück. Kommende Woche gastiert Levit dann in Wien. Kurz danach schrieb er auf Twitter: “Fertig. Erledigt. Glücklich. Dankbar. Und sowas von high”. Mit dem Auftritt wollte der 33-Jährige auf die Notlage der Künstler angesichts der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie aufmerksam machen. Levit hatte während der Aufführung die Notenblätter mit jeder einzelnen Wiederholung neben sich auf dem Flügel gestapelt und nach einer Wiederholung ließ er jedes einzelne Blatt auf den Boden fallen. Das Konzert wurde über mehrere Kanäle gestreamt.

Igor Levit beendet Berliner Klavier-Marathon nach 16 Stunden

Herbert Ploberger (Wels 1902 – München 1977) zählt zu den bekanntesten österreichischen Vertretern der Kunstrichtung „Neuen Sachlichkeit“. Er stammt aus einer Welser Industriellenfamilie, welche die Lederfabrik Ploberger betrieb. Das Lebenswerk des vielseitigen Künstlers umspannt nicht nur Stillleben und Porträts. Über vierzig Jahre war er als Kostüm- und Bühnenbildner für Theater, Film und Fernsehen, vor allem in Deutschland, tätig. Das Selbstporträt, das deutsche Banknoten als auch eine Holzkiste mit der Aufschrift „Vorsicht Bilder“ zeigt, könnte entweder als Hinweis auf die geplante oder die bereits erfolgte Übersiedlung nach Berlin gedeutet werden. Herbert Ploberger, Selbstporträt, 1926/27 Öl auf Holz, 40 x 50 cm Das Bild kann im Stadtmuseum Wels – Burgbesichtigt werden. Foto: Ingeborg Micko

Gruß aus dem Museum

Überreichung des Unternehmerbriefes. Danke an LR Markus Achleitner, Mag. Doris Hummer, Thomas Mayr-Stockinger, BR Robert Selber u. Maria Theiner

Peter Kowatsch erhält Unternehmerbrief

Dieses Wochenende im FullHaus: “Tratsch im Stiegenhaus” Der Theaterverein Marchtrenk präsentiert sein neues Stück. 💃 Wer noch nichts vorhat am Wochenende sollte unbedingt vorbei schauen. 😍 Übrigens: Es gibt gratis Eintritt für alle Frauen die im Petticoat kommen!

Wochenendprogramm im Trenks
EVENT-TIPP
Merken

Wochenendprogramm im Trenks

zum Beitrag

Das Museum Angesehner lädt zum Gespräch mit einer Künstlerin. Das perfekte Sonntags-Programm.

Künstlerinnen-Gespräch