Pokal-Krimi - WSC Hertha vs. SV Ried

Merken

Es ist ein Traumlos für die Welser Hertha – in Pokalrunde zwei kommt es zum OÖ Derby gegen Bundesligist Ried. Eine klare Angelegenheit? Fehlanzeige, denn wie man einen Favoriten ärgern kann – das haben die Messestädter bereits in Runde 1 gegen Vorwärts Steyr gezeigt. Und die Formkurve die zeigt bei den Welsern steil nach oben.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Karl Hochmeier sagt:

    was nach dem Spiel passierte hat mit Fussball nichts mehr zu tun.Ich hoffe es gibt drastische Strafen.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Was passiert in der Welser Fußballwelt, was passier beim FC Wels?

Essbare Blumen, Pferdeäpfel die nach Lavendel duften und innovative Bewässerungsanlagen. Die Messe Blühendes Österreich präsentiert sich dieses Jahr unter einem klimafreundlichen Motto. Hobbygärtner kommen hier auf ihre Kosten. Und mit den neuesten Zelten der Messe Urlaub und Camping, kann man sogar noch im eigenen Garten schlafen.

Was tun, wenn aktuell keine Radrennen stattfinden? Genau! Einfach zuhause trainieren und dazu gehört nicht nur das treten sondern auch die Übergabe von Flaschen. Der Marchtrenker Radprofi Thomas Umhaller vom Team Felbermayr Simplon Wels, zeigt vor wie’s geht!

Trockentraining

Ihr wollt eure Kinder auch in diesem Jahr wieder in einer der Kinderbetreuungseinrichtungen in Wels anmelden? Ab heute Montag, 11. Jänner habt ihr die Möglichkeit eure Kleinen für die Krabbelstube den Kindergarten oder den Hort für das Betreuungsjahr 2021/2022 vorzumerken. Die Anmeldung könnt ihr bis inkl. Sonntag, 28. Februar bequem von zu Hause aus unter folgendem Link vornehmen https://www.wels.gv.at/…/vormerkung-kinderbetreuung/

Kinderbetreuung in Wels

Beim insgesamt 6. Rennen der ÖRV- eCycling Liga Austria schaffte Moran Vermeulen erneut das Podest: Der Radprofi des Team Felbermayr Simplon Wels verpasste den Sieg nur knapp und belegte beim virtuellen Kriterium über 30,5 Kilometer Minuten den ausgezeichneten 2. Platz. Der 23jährige Felbermayr-Radprofi absolvierte das Rennen wieder auf dem Rollentrainer und sprintete in einer siebenköpfigen Spitzengruppe nach 37:21 Minuten auf das Podest. “Ich befinde mich gerade im Saisonaufbau für die Straßen-Radsportsaison 2021. Nach intensiven Trainingswochen auf dem Rennrad bin ich mit meiner Leistung sehr zufrieden”, so Moran Vermeulen.

Podestplatz für Felbermayr-Radprofi Moran Vermeulen