Pokaltraum ausgeträumt

Merken
Pokaltraum ausgeträumt

WSC Hertha Wels verliert im ÖFB Cup zuhause gegen Bundesligist Altach mit 1:4. Den Ehrentreffer erzielt David Poljanec in Minute 83.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Nach den intensiven Rennen in Griechenland startet der Felbermayr-Express am Sonntag, den 25. April 2021 endlich wieder einmal in heimischen Gefilden. Das Team wird mit Start um 09.00 Uhr mit allen Fahrern beim 59. Internationalen Kirschblütenrennen an den Start gehen. Das traditionsreiche Eintagesrennen kann mit einem eigenen Sicherheitskonzept heuer wieder stattfinden.   Insgesamt 171 Kilometer warten auf Riccardo Zoidl und seine Mannschaftskollegen beim Harry Amringer Gedächtnisrennen in der Messestadt. Mit Stephan Rabitsch, Manuel Friedrich, Moran Vermeulen, Ziga Groselj, Andi Bajc, Daniel Turek, Fabian Schormair, Matthias Mangertseder, Manuel Bosch und Lokalmatador Daniel Lehner sind 11 Welser Radprofis am Start. „Nach dem 2. Platz von Andi Bajc 2019 wollen wir heuer beim oberösterreichischen Radklassiker bei der Siegerehrung vom obersten Treppchen lachen“, betont Rennsportleiter Andreas Grossek.

25.April Kirschblütenrennen

Flyers-Kapitän Davor Lamesic im Einsatz für das österreichische Basketball Nationalteam. Am Donnerstag geht es gegen die Ukraine, am Sonntag gegen Slowenien.

Basketball Nationalteam

Riccardo Zoidl zählt zu den besten Radprofis im österreichischen Radsport und kehrt 2020 in seine Heimat zurück. Nach seinem letztjährigen Engagement beim World Tour Team CCC aus Polen wird der 31jährige Radprofi 2020 wieder für den Felbermayr Express an den Start gehen. Heuer hat sich der ehemalige Sieger der Österreich-Radrundfahrt internationale Rundfahrtsiege zum Ziel gesetzt. „Wir haben in Wels ein richtig starkes Team, mit dem wir international voll konkurrenzfähig sein werden“, freut sich der erfahrene Radprofi auf seine zukünftigen sportlichen Aufgaben. Mit Stephan Rabitsch, Matthias Krizek, Filippo Fortin, Andi Bajc und seinen weiteren Teamkollegen hat die Equipe das Potential für internationale Topleistungen. Riccardo Zoidl sorgte 2013 mit dem Sieg bei der Österreich-Radrundfahrt für Furore. Danach folgten drei Jahre in der World Tour beim Team Trek. Nach seiner Rückkehr 2017 zum Felbermayr-Express und einem ganz starken Rennjahr 2018 mit internationalen Rundfahrtsiegen bei der Czech Cycling Tour und der Le Tour de Savoie Mont Blanc, dem starken 5. Platz bei der Ö-Tour, dem Start beim WM-Mannschaftszeitfahren in Tirol und dem Sieg der Österreichischen Radbundesliga wechselte er 2019 noch einmal in die World Tour. Heuer liegt sein Hauptaugenmerk auf internationalen Rundfahrten und der 72. Auflage der Österreich-Radrundfahrt. Das Team Felbermayr Simplon Wels hat immer wieder gezeigt, dass Radprofis aus einer österreichischen Mannschaft den Sprung in die World Tour schaffen können. Neben Riccardo Zoidl (2014 – 2016 beim Team Trek, 2019 bei CCC) haben dies in den letzten Jahren Patrick Konrad, Gregor Mühlberger, Lukas Pöstlberger und Felix Großschartner (alle Team BORA Hansgrohe) geschafft.

Riccardo Zoidl kehrt zum Team Felbermayr Simplon Wels zurück

UVB Vöcklamarkt vs. FC Wels _______________________________ 19:00 Uhr | Black Crevice Stadion Wir starten heute wieder in die Meisterschaft und wollen auswärts bei der UVB Vöcklamarkt überraschen! 💪🏼 Volle Unterstützung! 👏🏼  

FC Wels
Merken

FC Wels

zum Beitrag

Disc Golf – eine Sportart bei der man den ganzen Tag in der Natur ist, braun wird und einige Kilometer zurücklegt. In Wels gibt es einen Verein der einmal wöchentlich gemeinsam trainiert und nun auch die österreichische Vereinsmeisterschaft ausgetragen hat.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner