Rapid Wien - Zu Gast in Wels

Merken

Rapid versus Herta – ein Freundschaftsspiel, dass schon bereits diesen Sommer wieder über die Bühne gehen könnte. Denn die Bundesliga Mannschaft aus Wien legte am Freitag auf dem Weg nach Altach einen kurzen Zwischenstopp im Mauthstadion ein.  Um sich die Beine etwas zu lockern. Und wer weiß vielleicht kommt dies nun öfter vor.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Barbara Schatzl sagt:

    Cool

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Vom Mathematiker zum Mann der Million Moves. Eine Erfolgsgeschichte wie sie sonst nur in Amerika, dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten passieren könnte – wurde wahr – in London. Super Mario , einer der besten Salsa Trainer weltweit versuchte nun sein Glück bei mir.

Durch die stetige Weiterentwicklung des Tiergartens könnt ihr euch immer auf neue Tiere und einzelne Attraktionen freuen Auch in Zukunft spielt die Haltung von Vögeln Affen Schildkröten heimischen Wildtieren und Nutztieren eine zentrale Rolle. Unter dem Motto “Tiere entdecken und erforschen” soll auch ein Besuch in der Wintersaison attraktiver gestaltet werden. Der Masterplan für die kommenden Jahre sieht vor: Neu Gehege bauen Bestehende Außenanlagen sanieren Frei- und Grünräume weiterentwickeln Spielangebot für Kinder laufend verbessern Klimafitte Baumarten pflanzen Wildblumen und -stauden für Wildbienen und andere Tiere schaffen So bleibt der Welser Tiergarten seiner Tradition treu und gleichzeitig auch attraktiv für die nächsten Generationen

Tiergarten Wels

Ein Flurbrand im Bereich der Freizeitanlage Wimpassing in Wels-Vogelweide sorgte Samstagnachmittag für einen Einsatz der Feuerwehr.

Feuerwehr bei Flurbrand in Wels-Vogelweide im Einsatz

Drei Feuerwehren waren Donnerstagnachmittag in Thalheim bei Wels (Bezirk Wels-Land) bei einem Garagenbrand auf einem Bauernhof im Einsatz.

Drei Feuerwehren bei Garagenbrand auf einem Bauernhof in Thalheim bei Wels im Einsatz

“Die Zahl der Bedürftigen wird in den nächsten Monaten noch weiter steigen”, warnt Erwin Hehenberger, Obmann der OÖ Tafel.

Soeben haben die Raiffeisen Flyers Wels die Information erhalten, dass der Protest gegen das Spielergebnis gegen Klosterneuburg abgelehnt wurde. Begründung: Eine Schiedsrichterentscheidung ist eine Tatsachenentscheidung (FIBA Protest Procedure C.1) und keine Fehlentscheidung. Nach Entscheidung durch einen Offiziellen ist kein Videobeweis mehr zulässig. Michael Dittrich, Obmann der Raiffeisen Flyers: “Protest einzulegen waren wir unseren Sponsoren, Mitarbeitern, Fans und vor allem unserem Team schuldig. Es gab nun eine Entscheidung, die offenbar lt. den gültigen Regeln der FIBA getroffen wurde. Dies ist hart und grundsätzlich schwer zu verstehen. Wir hoffen jedoch, dass durch unser Vorgehen in Zukunft mit mehr Fingerspitzengefühl gehandelt wird und knappe Spiele von den Spielern entschieden werden! Dass für uns das Spiel noch nicht zu Ende gewesen wäre konnte glaub ich jeder klar erkennen.”

Einspruch der Raiffeisen Flyers Wels