Regionale Wirtschaftsentwicklung als Schwerpunktthema der „Jungen Generation“

Merken
Regionale Wirtschaftsentwicklung als Schwerpunktthema der „Jungen Generation“
Unter dem Motto „JG trifft Wirtschaft“ ging die Projektserie „JUSTI – Jugendstammtisch“, die vom Verein „JG Junge Generation Marchtrenk“ in direkter Zusammenarbeit mit der „Plattform Marchtrenker Wirtschaft“ präsentiert wird, in die nächste Runde. Dabei wurde sowohl jüngeren als auch älteren Interessierten erneut ein Stammtisch der etwas anderen Art geboten um zusammenzukommen, nämlich in Form einer Betriebsbesichtigung. Dieses Mal durfte man den Anfang Juni 2018 in Marchtrenk eröffneten TGW Evolution Park besuchen. In die innovative Arbeits- und Lebenswelt für 700 MitarbeiterInnen investierte die TGW Logistics Group – als ein führender Anbieter für Intralogistik-Lösungen – 55 Millionen Euro: Neben Büro- und Produktionsflächen umfasst das Areal auch einen interaktiven Showroom, eine betriebliche Kinderbetreuung und den neuen Activity Garden. 
„Der JUSTI ist ein kostenloser Infoservice, der rund um die Themen lokale Wirtschaft und regionale Wirtschaftsentwicklung interessierte BürgerInnen unterschiedlicher Generationen zum Gesprächsaustausch animieren soll“, führt Initiator Bernhard Stegh die Idee hinter dem Format aus, „Außerdem bietet dieser die Möglichkeit regionale Unternehmen und Arbeitgeber kennenzulernen und sich über Branche, Angebote und Arbeitsplätze sowie über Aus- und Weiterbildungen zu informieren.“
Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Der brasilianische Theologe Leonardo Boff (81) hat Präsident Jair Messias Bolsonaro angesichts der rasch steigenden Corona-Opferzahlen als “Völkermörder” bezeichnet und zu seinem Sturz aufgerufen. Auf seinem Twitter-Account zog Boff am Freitag zudem eine Parallele zu Adolf Hitler, wie Kathpress am Samstag berichtete.   Brasilien verzeichnete am Donnerstag 1.473 neue Corona-Tote und übernahm mit mehr als 34.000 Toten von Italien den dritten Platz in der weltweiten Corona-Opferstatistik.

Theologe Boff nennt Präsident Bolsonaro "Völkermörder"

Es dürfen wieder Gewichte gestemmt und Muskeln trainiert werden. Seit letzter Woche haben die Fitnessstudios wieder geöffnet. Wir haben uns in einem vor Ort umgesehen

Unverletzt überstand am späten Donnerstagabend ein Autolenker einen Überschlag mit seinem PKW auf der Wiener Straße in Edt bei Lambach (Bezirk Wels-Land).

Autoüberschlag auf Wiener Straße in Edt bei Lambach endet glimpflich

Die Bregenzer Festspiele werden bis spätestens 30. Mai darüber entscheiden, ob das diesjährige Festival (22. Juli bis 23. August) stattfinden kann oder nicht. Nach derzeitigem Stand gehe man von einer planmäßigen Durchführung aus, teilte Festspielsprecher am Freitag in einer Aussendung mit. Dennoch wurde der Großteil der ganzjährig beschäftigten Belegschaft in Kurzarbeit geschickt.

Bregenzer Festspiele entscheiden bis 30. Mai

Mit einem großen in den Rasen gemähten Herz haben sich die Betreiber des Bryant Parks in der Corona-Krise bei allen New Yorkern bedankt. “Es ist eine Botschaft der Liebe an alle New Yorker, die die Pandemie-Krise auf heroische Art und Weise meistern, besonders diejenigen, die essenzielle Arbeit leisten”, sagte Dan Biederman, Chef des Verbandes, der sich um den Park kümmert. Die Grünfläche mitten in Manhattan in der Nähe des Times Square ist derzeit zwar für Besucher geöffnet, alle Veranstaltungen dort sind jedoch abgesagt.

Bryant Park bedankt sich mit Rasen-Herz

Damit am Sonntag bei den Wahlen alles klappt, hat die Stadt Wels noch einmal die wichtigsten Infos zusammengefasst.

Am Sonntag wird gewählt!