Neun Monate: Geldstrafe und bedingte Haft nach Unfall mit zwei tödlich verletzten Jugendlichen

Merken
Neun Monate: Geldstrafe und bedingte Haft nach Unfall mit zwei tödlich verletzten Jugendlichen

Wels. Neun Monate Haft, bedingt auf drei Jahre und 7.200 Euro Geldstrafe, so lautete am Dienstag das Urteil gegen jenen Autofahrer, der im Mai diesen Jahres einen Unfall mit zwei tödlich verletzten Jugendlichen ausgelöst haben soll.

Am Landesgericht Wels wurde am Dienstag der Prozess gegen jenen 21-jährigen Autolenker fortgesetzt, der am Abend des 25. Mai 2019 einen Unfall verursacht haben soll, an dessen Folgen ein 15-Jähriger und seine 14-jährige Mitfahrerin starben. Der Angeklagte wurde zu neun Monaten Haft, bedingt auf drei Jahre und zu einer unbedingten Geldstrafe von 7.200 Euro verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hat bereits Berufung eingelegt, das Urteil ist daher nicht rechtskräftig.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Elke Mascherbauer sagt:

    😔😔😢😢trauriges Ergebnis

  2. Nicole Holzhey sagt:

    😡😡😡

  3. Harald Gillinger sagt:

    😨😨😨

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Das lange Warten hat endlich ein Ende. Die Mostkostsaison ist gestartet. Den Anfang macht man in Steinhaus. Wo es neben den Mosten angeblich die besten Mehlspeisen der Region gibt. Aber sehen Sie selbst.

Jede zweite Bestattung in Wels ist mittlerweile eine Feuerbestattung. Diese Form des Begräbnisses hat in den letzten Jahren auch hier stark zugenommen. Dennoch fehlte in Wels ein angemessener Verabschiedungsort dafür. Das hat sich jetzt aber geändert.

Erfülle einen Futterwunsch Auf einem Areal von ca. 18 ha versorgen wir mehr als 300 familienlose Tiere und bietet ihnen ein Zuhause auf Lebenszeit. Die Versorgung der Tiere sowie die Sicherstellung der täglichen Futterkosten (davon rund 900 kg Heu pro Tag), Tierärztliche Versorgung etc. gelingen nur mit Hilfe von Sponsoren, freiwilligen Helfern, Futterspenden, Tierpatenschaften und Veranstaltungen. Auch uns hat die Corona-Krise sehr getroffen uns fehlen sämtliche Einnahmen von Veranstaltungen und auch die Beendigung einiger Patenschaften blieben uns leider nicht erspart. Darum haben wir uns heuer dazu entschlossen, bis zu Weihnachten 24.12.2020 für Heu Spenden zu sammeln. Wir freuen wir uns über jeden Betrag ganz egal wie hoch Jeder Euro zählt

Wiesmayrgut

Eine kleine Buntebrise im grauen Arbeitsalltag hat noch niemandem geschadet. Das sehen auch die Kinder so. Denn Erwachsenenregeln sind doof und langweilig. Wie gut, dass daher der Schlachthofnachwuchs schon weiß wie man das Kommando übernimmt.