Rehkitz im Garten eines Hauses in Wels-Pernau von Einsatzkräften der Feuerwehr eingefangen

Merken
Rehkitz im Garten eines Hauses in Wels-Pernau von Einsatzkräften der Feuerwehr eingefangen

Wels. Ein Rehkitz im Garten beziehungsweise einer Garage eines Mehrfamilienhauses in Wels-Pernau löste Mittwochnachmittag einen Einsatz der Feuerwehr und der Tierrettung aus.

Die Feuerwehr wurde von einem Hausbewohner über ein “Baby-Reh” verständigt, welches Kinder zuvor von einem nahegelegenen Spielplatz in den Garten des Hauses gescheucht hatten, alarmiert. Zeitgleich wurde auch die Tierrettung und ein Jäger informiert. Weil das Rehkitz noch sehr jung geschätzt wurde, wurde es in Absprache mit dem Jäger der Tierrettung – beziehungsweise einem Mitarbeiter der Tierrettung – übergeben, die sich um das weitere Wohl des Tieres kümmern wird.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Fünf Gemeinden in der Region Wels bieten ein sehr gutes Betreuungsangebot. Darunter auch die Stadt Wels die die Bestnote “1A” verliehen bekommt.

Neuer AK-Betreuungsatlas

Ein Brand eines Altpapiercontainers in Wels-Lichtenegg führte am Nachmittag des Fronleichnamstages zu einem Einsatz.

Brand eines Altpapiercontainers in Wels-Lichtenegg rasch gelöscht

365 Tage lang jeden Tag ein Bild malen. Das war das Ziel von Jakob Eismayr. Und von August 2016 bis August 2017 hat er das auch tatsächlich realisiert. Der menschliche Körper in all seinen Varianten diente dabei als Vorlage. Mit Kugelschreiber sind daraus Mister Helgus‘, so sein Künstlername, Bilder entstanden. Einen Teil davon kann man aktuell am Stadtplatz im Makka Shop bewundern.

Die Slowakei hat ihre im Zuge der Corona-Pandemie eingeführten Grenzkontrollen mit den EU-Nachbarländern Österreich, Tschechien, Ungarn und Polen um weitere 20 Tage bis zum 27. Mai verlängert. Dies entschied die Regierung in Bratislava nach Angaben der tschechischen Nachrichtenagentur CTK am Donnerstag. Die Slowakei hat ihre Grenzen weitgehend abgeriegelt. Mit Ausnahme von Pendlern, die im Grenzstreifen von 30 Kilometern arbeiten, und Pflegerinnen, die in Wien, Niederösterreich oder dem Burgenland beschäftigt sind, müssen restlos alle Rückkehrer aus dem Ausland weiterhin für 14 Tage in staatliche Quarantäne. Österreich hat die Grenzkontrollen zu seinen Nachbarländern bis 31. Mai verlängert. Sie gelten an den Grenzen zu Deutschland, Italien, der Schweiz, Liechtenstein, Tschechien und der Slowakei. Auch an den Übergängen zu Ungarn und Slowenien wird weiter kontrolliert.  

Slowakei verlängert Grenzkontrollen bis 27. Mai

Ein Gefahrstoffaustritt aus einem Waggon eines Güterzuges in Wels sorgte Sonntagnachmittag für einen Einsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst.

Gefahrstoffaustritt aus Güterzugwaggon sorgt für Einsatz der Feuerwehr am Verschiebebahnhof Wels