Rollende Engel - Letzte Wünsche für Schwerkranke

Merken

In Wels sind die Engel jetzt nicht mehr nur in den Lüften unterwegs – sondern auch auf den Straßen. Der neu gegründete Verein „Rollende Engel“ erfüllt schwerkranken Personen ihren letzten Wunsch. Ab März wird das Vorzeigeprojekt starten.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Peter Sageder sagt:

    Tolles Projekt!

  2. Baskim Emini sagt:

    Echt Mal eine gute Idee

  3. Sabine Gattringer sagt:

    Super Idee

  4. Florian Aichhorn sagt:

    (y)

  5. Manuela Holzmüller sagt:

    Gratulation für die Idee.

  6. Jörg Panagger sagt:

    👏 Tolles Projekt!

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

In der neuen Ausgabe des Kulturtalks spricht Ex-Krautschädl Stefan Sonntagbauer über seine Liebe zum Schlachthof, Erfahrungen beim Song-Contest und Meinungsverschiedenheiten mit Andreas Gabalier.

Wir leben nicht die Tradition – wir sind Tradition. So der Stadlinger-Bürgermeister Popp. Als Andenken an die alten Schiffer rief man vor 25 Jahren den Schifferverein ins Leben. Und der lässt einmal im Jahr die Traun in Flammen aufgehen.

Horrorszenario Blackout. Kein Strom, kein Internet, kein fließendes Wasser. Immer mehr Sicherheitsexperten warnen vor diesem Ernstfall, der einmal eintreten könnte. Verursacht durch ein Naturphänomen oder technischem Versagen. In Wels ist man auf dieses Szenario vorbereitet.

Gute Nachrichten gibt es für den Sport. Seit Mitte dieser Woche ist Mannschafts- und Kontaktsport wieder erlaubt. Auch bei den Flyers Wels. Wir haben bei den Basketballern reingeschaut.

Ein eskalierender Streit bei einem Mehrparteienwohnhaus in Wels-Neustadt hat Donnerstagabend zu einem Großeinsatz der Polizei geführt und mehrere Verletzte gefordert.

Streit in Wels-Neustadt eskaliert - Großeinsatz der Polizei und mehrere Verletzte

Prater-Feeling in Wels. Am Messegelände entsteht in den nächsten Wochen ein Family-Park. Ein Kinder-Freizeitpark. Fünf Schausteller und ein Gastronom haben sich dafür zusammengetan und hoffen nach Ostern aufsperren zu dürfen.