Rücktritt - Gunskirchens Bürgermeister geht

Merken

Kurz vor Weihnachten erschüttert ein politischer Rücktritt den Großraum Wels. Gunskirchens Bürgermeister Josef Sturmair zieht sich mit Jahresende aus der Gemeindepolitik zurück. Was die Gründe dafür sind, und wer ihm nachfolgen wird?

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Manfred Mayr sagt:

    Mir wird er fehlen

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Die Einsatzkräfte wurden Dienstagabend zu einem vermuteten Wohnungsbrand nach Wels-Vogelweide gerufen. Glücklicherweise konnte rasch Entwarnung gegeben werden.

Kleinbrand in einer Wohnung in Wels-Vogelweide rasch gelöscht

Passend zum heutigen Black Friday….. Der Aufruf zum Shoppen zu Rekord-Schnäppchenpreisen schwappte in den vergangenen Jahren auch vermehrt nach Europa über. Anders als sonst, werden aber in diesem Jahr die Straßen und Geschäfte leer bleiben (müssen). Habt ihr gewusst, dass dieser Tag einen ganz anderen geschichtlichen Hintergrund hat? Es gibt zwar keine einheitliche Meinung, aber mehrere Theorien besagen, dass der Name eine Anspielung auf den Börsencrash 1929 sein könnte. Nehmt auch ihr am Black Friday teil? Dann denkt doch auch an die Unterstützung der wichtigen lokalen und regionalen kleinen Geschäfte, damit wir auch nach dem zweiten Lockdown noch in den Genuss eines vielfältigen, heimischen Sortiments kommen können.

Black Friday

In Neukirchen bei Lambach (Bezirk Wels-Land) ist Sonntagnachmittag ein Auto in einem Kreisverkehr an der Wiener Straße im Graben beziehungsweise dem angrenzenden Feld gelandet.

Unfall im Kreisverkehr: PKW auf Wiener Straße bei Neukirchen bei Lambach in Böschung gelandet

Als Dank an die Mitarbeiter, die trotz der Coronavirus-Epidemie voll im Einsatz sind, hat der italienische Lebensmittelkonzern Rana einen Plan mit Gehaltserhöhungen in der Größenordnung von zwei Millionen Euro für die 700 Mitarbeiter seiner fünf Produktionswerke beschlossen. 25 Prozent mehr Lohn für jeden gearbeiteten Tag und ein Bonus von 400 Euro für Babysitter-Kosten für Eltern, sieht der Plan vor. Die Lohnerhöhung betrifft rückwirkend die Tage ab dem 9. März und den ganzen Monat April, berichtete die italienische Nachrichtenagentur ANSA. Das Familienunternehmen, das vor allem wegen der Produktion von Ravioli und Fertiggerichten bekannt ist, schloss eine Versicherung zugunsten aller Mitarbeiter für den Fall ab, dass sie sich am Coronavirus anstecken könnten. Hinzu wurden die Vorsichtsmaßnahmen im Unternehmen verschärft.  

Italienischer Ravioli-Hersteller Rana erhöht Gehälter

Popstar Justin Bieber hat sich auf Twitter in mehreren Posts zu Vorwürfen gegen ihn geäußert. “Gerüchte sind Gerüchte, doch sexuellen Missbrauch nehme ich nicht auf die leichte Schulter”, schrieb der 26-Jährige. Wie US-Medien wie “People” und “Pitchfork” berichteten, habe eine Frau den Musiker auf Twitter beschuldigt, sie im Jahr 2014 in einem Hotel in Texas sexuell genötigt zu haben. Der Tweet und der Account seien später vom Nachrichtendienst entfernt worden, hieß es weiter in den Berichten. Eigentlich habe er sich sofort äußern wollen, schrieb Bieber. “Aber aus Respekt gegenüber den vielen Opfern, die täglich mit diesen Problemen leben müssen, wollte ich sicher sein, vorher alle Fakten zusammen zu haben.” Er verwies auf Rechnungen, Magazinberichte und Fotos. Er sei nie in dem Hotel gewesen; seine damalige Freundin, die Schauspielerin Selena Gomez, sei in der Nacht bei ihm gewesen. Der Musiker folgerte: “Diese Geschichte ist faktisch unmöglich.” Deshalb werde er mit Twitter und den Behörden rechtliche Schritte einleiten. Justin Bieber wurde mit 13 Jahren entdeckt, unter Vertrag genommen und schnell international erfolgreich. Er machte immer wieder mit Skandalen auf sich aufmerksam. Von 2011 bis 2014 waren er und Selena Gomez immer wieder ein Paar. Inzwischen ist Bieber mit dem US-Model Hailey Baldwinverheiratet.

"Sexuellen Missbrauch nehme ich nicht auf die leichte Schulter"