Schuppenbrand bei einem Einfamilienhaus in Gunskirchen

Merken
Schuppenbrand bei einem Einfamilienhaus in Gunskirchen

Gunskirchen. Ein Schuppenbrand hinter einem Einfamilienhaus führte Samstagabend zu einem Einsatz zweier Feuerwehren in Gunskirchen (Bezirk Wels-Land).

Die Einsatzkräfte wurden zu einem Schuppenbrand bei einem Einfamilienwohnhaus in Gunskirchen alarmiert. Aus bisher unbekanntem Grund brach im Bereich des Schuppens ein Brand aus. Die Einsatzkräfte der beiden alarmierten Feuerwehren konnten das Feuer rasch unter Kontrolle bringen.

Verletzt wurde niemand.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Wels und Thalheim. Diese beiden Nachbarn verbindet eine besondere Beziehung. Und das nicht erst seit den angeblichen Fusionsgesprächen im letzten Jahr. Jetzt waren die Welser auch zu Gast beim Marktfest der Thalheimer. Mit im Gepäck hatte man den diesjährigen Maibaum. Und anlässlich dieses Geschenkes gingen wir ein letztes Mal den Fusionsgerüchten auf den Grund.

Österreich hat zu viele teure Spitalsbetten: Gesundheitsökonomen bleiben bei dieser Aussage, auch wenn das Land bisher besser als andere durch die Coronakrise gekommen ist. Expertin Maria Hofmarcher-Holzhacker steigt im Gegensatz zu ihren Kollegen Ernest Pichlbauer und Thomas Czypionkaaber ein wenig auf die Bremse. Zunächst müsse der ambulante Bereich breit aufgestellt werden, sagte sie zur APA.

Experten trotz Corona-Pandemie für Spitalsbettenabbau

Die Regierung hat das Auslaufen der “Ausgangsbeschränkungen” ab 1. Mai angekündigt. Die zentrale Einschränkung, wonach in der Öffentlichkeit ein Meter Abstand zu anderen Personen gehalten werden muss, bleibt allerdings, wie Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) in einer Pressekonferenz ankündigte. Außerdem sollen sich nur maximal zehn Personen im öffentlichen Raum versammeln.

Anschober: "Abstandsregel" bleibt auch ab Mai 1

Insgesamt 174 Packungen Schnapskarten hat der Marchtrenker Bürgermeister Paul Mahr in den letzten Tagen per Rad ausgeliefert. 61 Kilometer hat er dabei zurückgelegt.

Schnapskarten vom Bürgermeister