Schwerverletzter bei Traktorunfall auf einer Wiese in Pennewang

Merken
Schwerverletzter bei Traktorunfall auf einer Wiese in Pennewang

Pennewang. Einen Schwerverletzten forderte Montagnachmittag ein Unfall mit einem Traktor auf einer Wiese in Pennewang (Bezirk Wels-Land).

Ein Traktor ist aus bisher unbekannter Ursache bei Heuarbeiten umgestürzt. Der Traktorlenker wurde nach der Erstversorgung durch das Team des Rettungsdienstes und des Notarztes mit dem Notarzthubschrauber Christophorus Europa 3 ins Klinikum Wels geflogen. Zwei Feuerwehren und die Polizei standen ebenso im Einsatz. Die Einsatzkräfte der Feuerwehren führten anschließend gemeinsam mit Landwirten die Bergung des verunfallten Traktors durch.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Das Welser Budget für die nächsten beiden Jahre steht. Dabei setzt man wieder auf ein Doppelbudget und die Devise: keine neuen Schulden. 52 Mio. Euro Schulden hat man in den letzten vier Jahren bereits abbauen können. Investiert wird dennoch – und zwar in das Greif, den Markt und in die Kinderbetreuung.

Immer mehr Patienten, die sich dieser Tage an den Rettungsnotruf 144 wenden, verschweigen laut Rotem Kreuz ihre Corona-Erkrankung oder Symptome einer möglichen Infektion. Das gefährde nicht nur die Rettungskräfte selbst, sondern in der Folge auch andere Patienten, erklärte der Bundesrettungskommandant Gerry Foitik am Freitag auf APA-Anfrage. Das Rote Kreuz ruft zur “Fairness” auf.

Immer mehr Patienten verschweigen Erkrankung

Der Chatdienst WhatsApp macht es in der Corona-Krise noch etwas umständlicher, Nachrichten weiterzuleiten. Das soll die Verbreitung falscher Informationen über das Coronavirus bremsen. WhatsApp-Nachrichten, die bereits häufig verteilt wurden, können nur noch einzeln an einen Chat weitergeschickt werden, wie der zu Facebook gehörende Dienst am Dienstag mitteilte. Bisher war das in bis zu fünf Chats gleichzeitig möglich. Die Nachrichten bei WhatsApp haben Ende-zu-Ende-Verschlüsselung – deshalb ist ihr Inhalt nur für die Nutzer im Klartext sichtbar, aber nicht für den Dienst selbst. Damit kann WhatsApp nicht direkt gegen Falschinformationen oder Hetzkampagnen vorgehen. Deshalb versucht die Firma, die Weiterverteilung von Nachrichten generell schwieriger zu machen. So werden bereits seit dem vergangenen Jahr häufig weitergeleitete Nachrichten markiert, und damals war auch die Beschränkung auf fünf Chats gleichzeitig beim Weiterschicken eingeführt worden.

WhatsApp erschwert das Weiterleiten

Masken nützen! Leben schützen! Wir empfehlen das Tragen von Schutzmasken auch alle jenen, die am Welser Wochenmarkt einkaufen. Den Sicherheitsabstand gilt es natürlich trotzdem einzuhalten! 👍 #welswirgemeinsam

Welser Wochenmarkt

Heute hilft Cockerspaniel Rudi beim Schnitt mit😄

Tierische Unterstützung

Tag des offenen Atheliers bei Beatrix Durstmüller. Sie zeigt im Galeriehaus ihre Werke.

Art Kalligraphie