Sieben Jahre Haft für Ex-Apple Händler

Merken
Sieben Jahre Haft für Ex-Apple Händler

Vor sieben Jahren ist das Unternehmen McWorld in Konkurs gegangen. Gestern gab es nun ein Urteil gegen den prominenten Welser Ex-Apple Händler, der sich unter anderem wegen schwerem Betrug und Falschaussage verantworten musste. Laut Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft hat er einen Schaden von über fünf Millionen Euro zu verantworten. Der Geschäftsmann wurde zu sieben Jahren unbedingter Haft verurteilt.

Sowohl die Staatsanwaltschaft als auch der Verurteile haben Berufung angemeldet. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

 

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

1150 Welser haben im abgelaufenen Jahr Sozialhilfe bezogen. Im Schnitt fast acht Monate lang. Seit 1. Jänner wurde diese Unterstützung aber auf neue Beine gestellt. Und das heißt auch – künftig werden Sozialhilfeempfänger genauer überprüft.

Eine entlaufene Kuh hat Freitagabend für einen Einsatz der Feuerwehr in Pichl bei Wels (Bezirk Wels-Land) gesorgt. Das Tier blockierte anfangs offenbar die Sulzbacher Straße.

Kuh entlaufen: Feuerwehr bei Tierrettung in Pichl bei Wels im Einsatz

Wels kann wieder schmökern – denn ab März rollt der neue Wissenbus durch alle Stadtteile. Bestückt mit rund 8000 Büchern, ist da für jeden Geschmack etwas dabei. Zudem soll er künftig als fahrbare Bürgerservicestelle dienen. Der Bücherbus 2.0 beginnt seinen Dienst, denn auch heute noch lesen mehr als ein Viertel der Menschen in Deutschland rund 20 Bücher pro Jahr.

In Marchtrenk (Bezirk Wels-Land) kam es Montagvormittag zu einer Kollision zweier Fahrzeuge in der Bahnhofstraße.

Kollision zweier Fahrzeuge in Marchtrenk

Mag. Robert Schneider (Geschäftsführer Messe Wels) im Gespräch.

Paul Mahr (Bürgermeister Marchtrenk) im Talk.