Sonderausstellung für Siegfried Strasser

Merken

Mit einer neuen Sonderausstellung ehrt die Stadt Wels den 2017 verstorbenen “Technik-Künstler” Sigi Strasser. Im Stadtmuseum Burg ist ab Freitag die Ausstellung „Kunst_Technik_Mensch“ zu sehen. Es handelt sich dabei um den ersten 3D-Online-Rundgang in der Geschichte der Welser Stadtmuseen.

Siegfried Strasser (1929-2017) war ein Urgestein der Welser Künstlerszene. Er begann seine künstlerische Laufbahn 1960 als Student an der damaligen Linzer Kunstschule, die er 1964 mit Auszeichnung abschloss. Er stellte sich vehement gegen den gängigen Kunstbetrieb und entwickelte seine eigene Technik: Die von ihm geschaffenen Flachreliefs nannte er „Pictotope“.

Strassers Werke sind oftmals direkt von technischen Geräten, mechanischen Relais oder Chips der Computertechnik inspiriert. Sein Erfindergeist trieb ihn stets voran, was unter anderem bei seinen skurril-raffinierten Lokomotiven sehr gut ersichtlich ist. Ein weiteres Beispiel ist die Lamellen-Ellipse „Bewegung“: Diese schmückte mehr als drei Jahrzehnte die Einfahrt zum jetzigen „Gerstl-Haus“ in der Pollheimerstraße und steht seit Juni 2020 beim Kreisverkehr bei der Turnhalle an der Traun.

Kuratiert haben die Ausstellung mit ihren 75 Werken aus mehr als 45 Schaffensjahren Ernst Theußl(langjähriger Freund Strassers, Sammler seiner Werke und u.a. Auftraggeber der erwähnten Ellipse) sowie Mag. Ingeborg Micko vom Stadtmuseum. Neben seinen Bildern und Entwürfen geben auch seine literarisch-philosophischen Texte Einblick in seine Persönlichkeit. Freunde und Weggefährten kommen in Kurzfilmen ebenso zu Wort wie SigiStrasser selbst.

Sobald es die COVID-19-Sicherheitsvorkehrungen erlauben, ist die Schau auch real im Burgmuseum zu den üblichen Zeiten (Dienstag bis Freitag 10:00 bis 17:00 Uhr, Samstag 14:00 bis 17:00 Uhr und Sonntag 10:00 bis 16:00 Uhr) zu sehen. Dann ist auch die SigiStrasser gewidmete Broschüre „Mitteilungen aus dem Stadtmuseum Wels“ im Museums-Shop erhältlich. Bis zum Ausstellungsende am Sonntag, 26. Septembersind auch mehrere Kunst-Gespräche vor Ort mit den Kuratoren geplant. Nähere Infos – sowie ein Online-Gewinnspiel – gibt es unter www.wels.at/sigistrasser im Internet.

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl: „Siegfried Strasser gehört sicherlich zu den bekanntesten Welser Künstlern. Er war ein unkonventioneller Denker und Perfektionist in der Ausführung seiner Arbeiten. Seine Werke überraschen, und man kann sich darin verlieren. Eine absolut sehenswerte Ausstellung.“

Kulturstadtrat Johann Reindl-Schwaighofer, MBA: „Siegfried Strasser, der Künstler, Erfinder und Wegbereiter für Neues, war auch ein Denker außerhalb der vorgegebenen Strukturen. Er wird ein wichtiger Teil der Welser Kunst und Kultur bleiben.“

Fotos (c) Stadt Wels

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Heal the world! Unter diesem Motto kreierten 11 Künstler werke, die Johann Wimmer fotografierte diese und nun sind sie auf einer Wand entlang der Dragonerstraße zu bewundern. There is no Planet B, es gibt nur eine Erde und die muss gerettet werden!

Kulturmeile

Eric Lu, 1997 in Massachusetts geboren, mit 17 Jahren Preisträger beim Chopin Wettbewerb, 2018 Erster Preis bei der renommierten Leeds International Piano Competition. Nun spielt er am 15.November um 19:30 in den Minoriten in Wels.

Eric Lu in Wels

Der 15. Welser Arkadenhof Kultur Sommer WAKS öffnet seine Pforten und lädt ein zur Auftaktveranstaltung mit der Präsentation des Programms des Jubiläums-Festivals. Hereinspaziert! – Eröffnung und einleitende Worte – Vorstellung der Künstlerinnen und Künstler des Festivals – Präsentation der Sponsoren, Förderer und Unterstützer – Musikalische Einlagen Eintritt: freiwillige Spende Um Anmeldung wird gebeten: info@waks.at Am Donnerstag den 30.Juli von 20:00-23:00 im Arkadenhof

WAKS 2020 Eröffnungs-Gala

In „James Bond: Sag niemals nie“ legte er sich mit 007 Sean Connery an. In Jenseits von Afrika spielte er an der Seite von Robert Redford und Meryl Streep. Am Dienstag feierte er seinen 78. Geburtstag. Die Rede ist von Österreichs Schauspiellegende Klaus Maria Brandauer. Vergangene Woche war er zu Gast auf der Freiluftbühne Meggenhofen.

Der langjährige Landeskapellmeister und Bundeskapellmeister des Österreichischen Blasmusikverbandes Walter Rescheneder wurde gestern von Landeshauptmann Thomas Stelzer zum Ehrenkonsulenten ernannt. Insgesamt wurden 21 Persönlichkeiten des oberösterreichischen Kulturlebens geehrt.

Ehrung für Welser Kapellmeister