Stadt Wels - Verkauf von Amtsgebäuden

Merken

Zum ersten, zum zweiten, zum dritten. Die Stadt Wels versteigert zwei ihrer Liegenschaften. Genauer gesagt die Amtsgebäude am Stadtplatz und in der Pfarrgasse. Die nach der baldigen Übersiedlung ins Greif nicht mehr gebraucht werden. Doch der Verkauf – der gestaltet sich schwieriger als gedacht.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. Hansi Wilhelm sagt:

    wahnsinn

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Am Samstag, 7. Mai ab 10:00 Uhr erhalten Mamis, die das max.center besuchen, eine Flasche fruchtig-frischen Apfelcider*. *Solange der Vorrat reicht.

Gratis-Cider zum Muttertag im max.center

“Das ganze Jahr war sehr schwierig für uns, anstatt etwas aufzuholen, sind wir jetzt schon im zweiten Lockdown” – die Situation für den derzeit in Wels-Lichtenegg gestrandeten Zirkus ist prekär.

Situation für Zirkus prekär: "Vom ersten Lockdown sozusagen direkt in den zweiten Lockdown"

Ein LKW hat Montagvormittag in einem Kreuzungsbereich auf der Wiener Straße in Wels-Schafwiesen einen Fußgänger erfasst. Der Fußgänger wurde schwer verletzt.

Fußgänger in Wels-Schafwiesen von LKW erfasst und schwer verletzt

Am 24.Jänner von 18:00-20:00 in der Skigarage Skiclub in Sipbachzell. Hier habt ihr die Möglichkeit gebrauchte Wintersportuntensilien (Ski, Skihelme, Skischuhe, Skistöcke, Skibekleidung, Schlittschuhe, etc.) zu tauschen. Ebenso zeigen euch unsere Vorstandsmitglieder worauf man beim Skiservice unbedingt achten sollte.

Skiclub- Skiservice & Tauschmarkt

Wels setzt in den nächsten beiden Jahren wieder auf ein Doppelbudget. Der Plan dazu wurde jetzt vorgelegt. Trotz Corona-Krise plant man dabei erneut ein Plus ein. Bis 2026 soll die Stadt sogar schuldenfrei werden. Auf Investitionen wird dennoch nicht verzichtet – der Central Park wird vorbereitet, in Mobilität, Kinderbetreuung und Grünraum investiert.

Ein Gewitter mit starken Sturmböen hat Montagabend auf einer schmalen Linie quer durch Oberösterreich für zahlreiche Einsätze der Feuerwehren gesorgt. Umgestürzte Bäume waren zumeist der Einsatzgrund.

Heftiges Gewitter sorgte für viele Einsätze auf einer schmalen Linie quer durch Oberösterreich