Traum geplatzt - Technische Uni nicht nach Wels

Merken
Traum geplatzt - Technische Uni nicht nach Wels

Am Freitag, 21. Jänner hat Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer Bürgermeister Dr. Andreas Rabl darüber informiert, dass die Technische Universität mit Schwerpunkt IT am Gelände der Johannes-Kepler-Universität in der Stadt Linz angesiedelt wird. Ausschlaggebend für diese Entscheidung war unter anderem, dass in Linz vor allem bereits die personelle Infrastruktur für den Start der Universität zur Verfügung steht.

In Wels ist man über diese Entscheidung enttäuscht – gerade weil die Stadt dem Bund ein attraktives Angebot zur Unterbringung der Universität in Bahnhofsnähe gemacht hat. Darüber hinaus hätte sich eine Kooperation mit der Fachhochschule in Wels angeboten.

Die Stadt Wels wird in einem nächsten Schritt nun versuchen, Kooperationsprojekte gemeinsam mit der IT-Universität zu entwickeln, um zumindest teilweise IT-Know-how nach Wels zu bekommen. Diesbezüglich hat auch Landeshauptmann Mag. Stelzer seine Unterstützung bereits zugesagt.

Es bleibt weiterhin klares Ziel der Stadt Wels, in Bahnhofsnähe ein starkes Know-how-Zentrum – auch für den Bereich IT – zu entwickeln. Denkbar wäre in diesem Zusammenhang neben der schwerpunktmäßigen nicht-universitäten Ausbildung von IT-Kräften auch die Unterbringung eines Start-Up-Zentrums.

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl: „Wir haben alle Kräfte auf die Ansiedelung der IT-Universität in Wels konzentriert. Der Bund hat sich jedoch anders entschieden. Nun geht es darum, möglichst viele Synergien für die Welser Wirtschaft und Industrie zu heben. Der Fokus liegt jetzt darauf, in der Stadt Wels einen Start-Up-Cluster zu initiieren, und eine außeruniversitäre IT-Ausbildung anzubieten.“

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Nicht nur Menschen sondern auch Zootiere können dem Gruselfest Halloween etwas abgewinnen. Vor allem dann, wenn es “Süßes oder Saures” gibt – wie im Zoo Schmiding in Krenglbach bei Wels in Oberösterreich. Dort bekommen sie mit Leckereien gefüllte Halloween-Kürbisse. Die Totenkopfäffchen können sich beispielsweise über Mehlwürmer und Heuschrecken freuen und sind mit ihrer Gesichtszeichnung das gesamte Jahr perfekt für diese Party “geschminkt”.

Zoo Schmiding feiert Halloween

Statement von Bürgermeister Dr. Andreas Rabl.

Von 27. April bis 2. Mai finden in Wels die “Mehrwertsteuerfreien Tage” statt. Kunden bekommen in vielen Geschäften 20 Prozent Rabatt. Als Gegenleistung werden die Händler mit 1000 Euro von der Stadt unterstützt.

Tanzen über den Dächern von Wels – das ist ab sofort in der Pollheimerstraße möglich. Im neuen Schanigarten der Tanzschule Hippmann. Wo langsam wieder Normalität nach der Corona-Krise einkehrt.

Jetzt ist es endgültig fix. Der Neubau des Kindergartens Pernau Negrellistraße wurde nun auch im Gemeinderat abgesegnet. Im Frühjahr rollen die Bagger an. Und nicht nur dort, im Zuge der Erlebnisinszenierung Traunplätze wird auch die BMX-Anlage in der Pernau attraktiviert.

In Wels-Innenstadt hat am Mittwochmittag ein Autolenker mehrere Fahrzeuge gerammt und krachte gegen eine Hausmauer. Der Lenker musste nach dem Unfall reanimiert werden.

Reanimation: Autolenker nach internem Notfall in Wels-Innenstadt gegen Autos und Hausmauer gekracht