Trinkwassertag-EWW setzt auf Jugendförderung

Merken

Österreich schwitzt! Der Juni ist bis dato einer der heißesten der letzten Jahre. Wer mit der Hitze zurechtkommen will – der sollte ausreichend trinken. Mindestens 1,5 Liter Wasser pro Tag. Doch wo kommt dieses eigentlich her? Darauf machen einmal im Jahr Österreichs Wasserversorgungsunternehmen aufmerksam. Beim Trinkwassertag. Der in Wels im Zeichen der Jugendförderung stand.

Teilen auf:
Kommentare:
  1. anja strasser sagt:

    👍😊👍👌

  2. Bernhard Humer sagt:

    👍

  3. Arnela Miskic sagt:

    👌

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Ein Central Park mitten im Herzen der Welser Innenstadt. Mit Sportanlagen, Seerosenteich, Stadtwald, Traunanbindung und und und. Klingt, Stand jetzt, utopisch – soll aber in den nächsten fünf Jahren umgesetzt werden. Zwischen Welios und Bahntrasse. Der erste Schritt dafür wäre der Abriss der alten Messehallen. 

Wels ist besser als sein Ruf. Ja zu diesem Schluss ist Stefan Abermann nach 3 Monaten Aufenthalt uns unserer Stadt gekommen. Als Stadtschreiber hat er verschiedene Orte erkundet, ist mit Leuten in Kontakt getreten, hat Feste besucht. Welche Eindrücke er dabei gewonnen hat und was ihm in Erinnerung bleiben wird – wir haben ihn bei seiner Abschiedslesung besucht.

Wann es im Fußball Unterhaus wieder losgeht, ist angesichts der aktuellen Lage nicht klar. Der Lockdown könnte auch der Frühjahrssaison einen Strich durch die Rechnung machen. Zumindest der angepeilte Start Mitte März wackelt gehörig. Nichtsdestotrotz sind die Welser Teams zumindest fest am Planen. Während der FC mit neuem Trainer die Klasse halten will, will die Hertha, trotz Abgang des Stammgoalies, um den Aufstieg mitspielen.

Gute Laune beim Eisstockturnier des Arbeitnehmerbundes ÖAAB Wels 😊

Eisstockturnier
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner