U19 Staatsmeister - Erster Titel für Damenbasketballerinnen

Merken

Wels hat einen österreichischen Meister. Und nein es sind nicht die Tischtennisherren und auch nicht die Basketballer – nein es sind die Basketballerinnen. Die U19 des Damenbasketballleistungszentrums hat sich zum Staatsmeister gekrönt. Wir haben die Meistermädels beim Training besucht.

Teilen auf:
Kommentare:

Es sind noch keine Kommentare abgegeben worden.

Schreibe einen Kommentar

Auch Interessant

Peter Kowatsch (Welser Künstler) im Talk.

Das Buchkirchner Unternehmen HBL-Haidinger präsentiert einen Hygienenebel, der nachweislich als effektive Präventivanwendung alle Bakterien und Viren, dabei auch das Coronavirus (COVID-19), abtötet.

Hygienenebel gegen COVID-19: Buchkirchner Unternehmen präsentiert Präventiv-Lösung gegen Coronavirus

Er ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Australiens: der Berg Uluru, auch als AyersRock bekannt. Viele Besucher klettern auf den Felsen, um von oben die Weitsicht zu genießen. Doch damit ist jetzt Schluss: Ab 26. Oktober ist das Besteigen des drei Kilometer langen, bis zu zwei Kilometer breiten und 348 Meter hohen Berges offiziell verboten. Das Datum ist nicht zufällig gewählt: Es ist der 34. Jahrestag der Rückgabe des Uluru an die lokalen Aborigines, die Anangu. Der Uluru ist für sie ein heiliger Berg, der eng mit der Traumzeit-Mythologie zusammenhängt. Sie würden, so die Anangu, in tiefe Trauer verfallen, wenn an diesem Heiligtum Menschen verunglückten. Tatsächlich gab es 37 tödliche Unfälle, bei weiteren wurden 74 Menschen verletzt. Die Ureinwohner forderten schon lange, dass „The Climb“ komplett geschlossen wird. FOTO: Getty Images

Australien verbietet das Bergsteigen des Urululu

Silber für Gunskirchen! Beim Jugend-Award des Landes OÖ wurde die Gemeinde mit dem 2. Platz für das Sport- und Freizeitzentrum ausgezeichnet. Der Award geht an Vereine und Organisationen, Gemeinden und Unternehmen für herausragende Projekte und Initiativen für Jugendliche.

2. Platz beim Jugend-Award für Gunskirchen

Der deutsche Schauspieler Lars Eidinger (44), bekanntlich der neue “Jedermann” der Salzburger Festspiele, hat sich von der Hamburger Band Deichkind (“Leider Geil”) als lebender Pinsel verwenden lassen – das Ergebnis ist ein riesiges Gemälde, das derzeit im Internet zum Verkauf steht. In einem Bericht des Kunstmagazins “Monopol” ist der Clip dazu zu sehen. Darin hängt Eidinger nackt an einem Seil, wird in blaue Farbe getaucht und malt mit seinem Körper den weißen Grund an. Laut “Monopol” wurde der Mal-Akt an mehreren Tagen in einem Hamburger Filmstudio aufgenommen. Das 200 Quadratmeter große Fingerfarben-Gemälde war Bühnenkulisse für die Deichkind-Tour “Keine Party”. Das Video mit Eidinger war beispielsweise im Februar 2020 zum Auftakt der Tournee in Kiel zu sehen. Nun soll “Erschaffung Lars” im Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne für 149.000 Euro verkauft werden. “Gemalt an vier Tagen mit einem menschlichen Pinsel”, heißt es dazu. Es sei rückseitig “von Künstlern und Pinsel signiert”. Die Aktion mit weiteren Gegenständen soll der Crew in Corona-Zeiten helfen – in Deutschland ist der Konzertbetrieb derzeit in der Zwangspause. Eidinger, Ensemblemitglied der Berliner Schaubühne, hat bereits häufiger mit der Band zusammengearbeitet und war in den Deichkind-Videos “Keine Party”, “Richtig Gutes Zeug” und “Dinge” zu sehen.

Deichkind verkauft Bild: Lars Eidinger fungierte als lebender Pinsel

Du willst für Halloween einen coolen Look ohne Kriegsbemalung? Die Macherei und WT1 zeigen Dir wie du schnell, günstig und einfach einen schaurig schönen Look kreierst. Mehr dazu im Detailtext.

Halloween DIY - BLACK WIDOW